Sonntag, 19. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 242981

Pay-For-Performance (P4P) im Gesundheitswesen

Befragung im Auftrag des BMG

Düsseldorf, (lifePR) - Das Bundesministerium für Gesundheit hat das BQS Institut mit einem Gutachten zum Thema Pay-For-Performance beauftragt. Dabei geht es u. a. um die Erfassung von Projekten mit leistungsorientierter Vergütung, zu denen es bereits Erfahrungen gibt oder die erst noch geplant sind, sowie um Einschätzungen der verschiedenen Partner im Gesundheitswesen zu diesem Thema. Auf den Recherchen aufbauend sollen praxisnah Möglichkeiten für eine künftige flächendeckende Realisierung von qualitätsbezogenen Vergütungsformen erarbeitet werden. Das BQS Institut hat unter www.p4p.bqs-institut.de eine internetbasierte Umfrage gestartet, an der sich alle mit dieser Thematik Befassten beteiligen können. Die Umfrage ist auch über die Webseite des Instituts (www.bqs-institut.de) erreichbar.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Starke Partner eröffnen neue Perspektiven

, Bildung & Karriere, Hochschule Worms

Seit diesem Herbst ist Schneider-Kreuznach Kooperationspartner der Hochschule Worms. Wenn Tradition und Innovation aufeinandertreffen, dann entstehen...

Possehl-Ingenieur-Preis 2017 für beste Abschlussarbeit der FH Lübeck

, Bildung & Karriere, Fachhochschule Lübeck

Am 28. November vergibt die Possehl-Stiftung den Possehl-Ingenieur-Preis für die beste Abschlussarbeit der Fachhochschule Lübeck des Jahres 2017. Der...

Statistik zur Meisterfeier 2017 der Handwerkskammer: Bis heute 489 neue Handwerksmeisterinnen und Handwerksmeister in 17 Berufen

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Vor der Großen Meisterfeier der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald am 18. November 2017 hat der Hauptgeschäftsführer der Kammer,...

Disclaimer