Champions League und Bundesliga: Personalnot vor Doppelspieltag

(lifePR) ( Düsseldorf, )
Mit erheblichen Personalsorgen blickt die Borussia dem kommenden Wochenende entgegen. Mit der Champions League-Begegnung bei Hennebont (Frankreich) und dem Heimspiel in der Tischtennis Bundesliga gegen den TTC Hagen stehen ausgerechnet in dieser Woche gleich zwei Spiele auf dem Terminplan. Da kommt der personelle Engpass zu einem ungünstigen Zeitpunkt.

Patrick Franziska, der bei der Mannschaftseuropameisterschaft in Lissabon umgeknickt war und sich dabei eine Zerrung des vorderen Syndesmosebandes zugezogen hat, steht der Mannschaft für voraussichtlich sechs bis acht Wochen nicht zur Verfügung. Zwar kommt der 22-Jährige zunächst um eine OP herum, wird sich aber noch mindestens zehn Tage nur auf Krücken bewegen können, bevor er mit der Reha beginnen kann. Weitere Details soll ein CT am heutigen Mittwoch ans Licht bringen.

Fraglich ist zumindest am Freitag der Einsatz von Kamal Achanta, der für die Asien Games im koreanischen Incheon (19.9.-4.10.) freigestellt wurde. Sollte der Inder den Sprung ins Viertelfinale verpassen, kann er von Incheon aus über Seoul (KOR) zurückreisen und frühestens am späten Freitagmorgen in Nantes eintreffen. Von dort aus sind es noch einmal rund 160 Kilometer nach Hennebont.

Dort findet am Freitagabend (19:30 Uhr) das zweite ECL-Gruppenspiel statt. Gesetzt sind dafür bislang Timo Boll, der mit einer leichten Erkältung aus Lissabon zurückgekehrt ist, sowie der Grieche Panagiotis Gionis. Wahrscheinlicher als der Einsatz Kamals ist aber das "Zwangs-Comeback" von Trainer Danny Heister. "Uns könnte zugutekommen, dass auch die Franzosen nicht mit ihrer besten Aufstellung antreten können", hofft Manager Andreas Preuß trotzdem auf den zweiten Sieg im zweiten Saisonspiel in Europas Königsklasse, denn der Taiwanese Chen Chien-An ist ebenfalls noch bei den Asian Games in Korea aktiv, außerdem steht der Grieche Kalinikos Kreanga wegen einer Verletzung offenbar ebenfalls nicht zur Verfügung.

Nichtsdestotrotz wird Hennebont mit einer Mannschaft antreten, die der Borussia das Leben angesichts der zu erwartenden Aufstellung sehr schwer machen wird. Mit dem Weltranglisten-23. Cho Eonrae haben die Franzosen einen Topspieler in ihren Reihen, der Chen Chien-An eine zu eins ersetzen wird und zudem gerne gegen Abwehr spielt und mit dem früheren Jugendeuropameister und französischen Nationalspieler Quentin Robinot sowie dem Tschechen Dmitrij Prokopcov zwei weitere stets gefährliche Akteure aufbieten kann.

Die Begegnung ist ab 19:30 Uhr live im Internet bei laola1.tv zu sehen, einen Liveticker gibt es auf der Website der Europäischen Tischtennis Union ettu.org.

TTBL-Heimspiel gegen Hagen

Bereits am Sonntag geht es dann im heimischen ARAG CenterCourt gegen den TTC Hagen (15:00 Uhr) weiter. Die Westfalen haben in Abwesenheit ihres Spitzenspielers mit zwei Siegen und zwei Niederlagen einen guten Saisonstart hingelegt und am letzten Spieltag überraschend mit 3:1 beim TTC matec Frickenhausen gewonnen. Ein Wiedersehen gibt es am Sonntag mit dem früheren Düsseldorfer Ricardo Walther, der sich am Ende der vergangenen Saison mit dem Meistertitel nach zwei Jahren bei der Borussia verabschiedet und nunmehr mit einer Bilanz von 4:2-Siegen vorläufig die Rolle des Spitzenspielers in Hagen übernommen hat.

"Dieses Spiel haben wir eigentlich ohne Timo Boll geplant", so Preuß. "Wir müssen aber nun sehen, was die kommenden Tage bringen und abwarten, ob wir diese Planung aufrechterhalten können." Und Heister ergänzt: "Die Begegnung wird sicherlich ganz interessant. Ich persönlich würde gerne auf meinen Einsatz verzichten. Aber natürlich spiele ich, wenn es unsere Situation erfordert. Ich habe in dieser Woche daher auch schon selbst eine Trainingseinheit eingelegt."

Tickets für das Spiel gibt es noch in allen Kategorien an der Tageskasse (Sonntag, ab 13:30 Uhr). Das Bundesliga-Derby wird wie gewohnt live im Borussia TV (tv.borussia-duesseldorf.de) sowie auf ARAG.de gestreamt. Außerdem wird die Partie im Liga-TV auf ttbl.tv in einer Spieltags-Konferenz live gezeigt.

Die Spiele des Wochenendes im Überblick:

European Champions League, 2. Spieltag
GV Hennebont TT - Borussia Düsseldorf
Freitag, 3. Oktober 2014, 19:30 Uhr
Salle Charles Abraham, 5 rue léo lagrange, 56700 Hennebont

Tischtennis Bundesliga, 5. Spieltag
Borussia Düsseldorf - TTC Hagen
Sonntag, 5. Oktober 2014, 15:00 Uhr
ARAG CenterCourt, Ernst-Poensgen-Allee 58, 40629 Düsseldorf

GV Hennebont TT
Chen Chien-An (TPE/Alter: 23/Weltrangliste: 22)
Cho Eonrae (KOR/28/23)
Kalinikos Kreanga (GRE/42/86)
Dmitrij Prokopcov (CZE/34/87)
Quentin Robinot (FRA/21/123)

TTC Hagen
Chiang Hung-Chieh (TPE/25/58)
Ricardo Walther (GER/22/77)
Ovidiu Ionescu (ROU/25/142)
Andreas Fejer-Konnert (ROU/50/-)

Borussia Düsseldorf
Timo Boll GER/33/9)
Panagiotis Gionis (GRE/34/21)
Patrick Franziska (GER/22/40)
Kamal Achanta (IND/32/46)
Danny Heister (NED/42/-)
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.