Mittwoch, 24. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 547567

Borussia Dortmund und ALBA BERLIN kooperieren

(lifePR) (Dortmund, ) Der achtmalige deutsche Fußball-Meister Borussia Dortmund und der achtmalige deutsche Basketball-Meister ALBA BERLIN haben heute in Berlin eine Kooperation beider Klubs vorgestellt. In Zukunft wird es zwischen BVB und ALBA nicht nur im Merchandising, im Marketing und in der Kommunikation einen Know-How-Transfer geben. Auch im sportlichen Bereich werden sich der große und der etwas kleinere Ball sehr nahe kommen.

"Wir haben uns während unserer zahlreichen Berlin-Besuche in der Vergangenheit kennen und schätzen gelernt. BVB-Spieler und -Mitarbeiter haben Partien von ALBA live erleben dürfen, zu Gegenbesuchen ist es auch bereits gekommen. Wir empfinden große Sympathien füreinander und wünschen uns eine noch engere, nachhaltige und vor allem emotionale Bindung zu Berlin und Brandenburg, wo es schon heute viele BVB-Fans gibt", betont Hans-Joachim Watzke, Borussia Dortmunds Vorsitzender der Geschäftsführung.

Beide Klubs, die europaweit jeweils über den höchsten Zuschauerschnitt in ihren Sportarten verfügen (ALBA lockt pro Heimpartie mehr als 10.000 Besucher in die Mercedes-Benz Arena; Borussia Dortmunds Zuschauerschnitt im SIGNAL IDUNA PARK lag während der vergangenen Saison erneut bei mehr als 80.000 Fans pro Begegnung), werden sich ab sofort unter anderem auf den Gebieten Fitness/Athletik, Nachwuchsarbeit, Merchandising, Ticketing, Marketing, Kommunikation und Internationalisierung regelmäßig austauschen und sich gegenseitig unterstützen. Vorstellbar ist obendrein ein gemeinsamer Fanshop.

Dr. Axel Schweitzer, Aufsichtsrat von ALBA BERLIN, untermauerte während eines Pressegesprächs im ALBA Headquarter am heutigen Nachmittag: "Der BVB und ALBA sind starke, einzigartige Marken und stehen für die gleichen sportlichen und moralischen Werte: ehrlicher Sport, Leidenschaft, Liebe zum Spiel und Fairplay. Wir freuen uns auf die Partnerschaft und möchten sie mit vielen gemeinsamen Aktivitäten leben."

Im Laufe der kommenden Saison werden auch die Profis beider Klubs ihren Kontakt intensivieren. "Als wir unserem Trainer Thomas Tuchel von der Kooperation mit ALBA berichtet haben", betont Carsten Cramer, Direktor Vertrieb und Marketing im Hause Borussia Dortmund, "kam direkt der Wunsch nach einem gemeinsamen Training auf. Dem werden wir sicher Rechnung tragen, zumal wir in unserer Athletikhalle in Dortmund über ein eigenes Basketballfeld verfügen und viele BVB-Profis schon seit Jahren leidenschaftliche Basketball-Fans sind."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

HC Erlangen erwartet den HDW Balingen-Weilstetten

, Sport, hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation

Nur wenige Stunden trennen den HC Erlangen noch von der zweiten von drei Partien innerhalb einer Woche. Nach der Niederlage am vergangenen Sonntag...

Mit Vollgas durch die Hölle: BMW tritt mit einem traditionell starken Aufgebot beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring an

, Sport, BMW AG

Das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring (GER) wird 2017 bereits zum 45. Mal ausgetragen – und selten war BMW Motorsport in der Spitze wie auch...

Handball-Bundesliga: HC Erlangen verliert gegen Flensburg

, Sport, hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation

Der HC Erlangen unterlag am Sonntag dem Weltklasse-Team der SG Flensburg-Handewitt mit 18:26 (10:12). Das Team von HC-Cheftrainer Robert Andersson...

Disclaimer