Sonntag, 22. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 675171

Für das Wort und die Freiheit: Schwerpunkt Meinungsfreiheit auf der Frankfurter Buchmesse 2017

Gerhart Baum, Tanja Kinkel, Kettly Mars, Boris Palmer, Ragıp Zarakolu und weitere Gäste diskutieren die Lage des freien Wortes

Frankfurt am Main, (lifePR) - Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels macht die Meinungsfreiheit zu einem Kernthema der Frankfurter Buchmesse. Podiumsdiskussionen, Lesungen und Aktionen betrachten Meinungs-, Presse- und Kunstfreiheit in Deutschland und international. Die Veranstaltungen finden unter dem Motto „Für das Wort und die Freiheit“ statt. Eine Auswahl:

Meinungsfreiheit und Diskussionskultur bei Jugendlichen in Europa
Mittwoch, 11. Oktober, 13 Uhr | Azubistro, Halle 4.1, D 72
Autorin und PEN-Präsidiumsmitglied Tanja Kinkel im Gespräch mit Teilnehmerinnen des deutsch-französischen Jugendcamps „Du hast das Wort! – Tu as la parole!“. Moderation: Thomas Koch (Börsenverein)
Weitere Informationen: www.wort-und-freiheit.de/jugendcamp

Preisverleihung: Raif Badawi Award for courageous journalists 2017
Mittwoch, 11. Oktober, 14 Uhr | Forum Börsenverein, Halle 3.1, H 85
Der in der Türkei inhaftierte Investigativ-Journalist Ahmet Şık erhält in Abwesenheit den Raif Badawi Award der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit. Mit Gerhart Baum (Bundesinnenminister a. D.), Ahmad Mansour (Autor), Can Atalay (Anwalt und Bürgerrechtler), Ensaf Haidar (Menschenrechtsaktivistin und Ehefrau Raif Badawis) und Alexander Skipis (Börsenverein). Moderation: Constantin Schreiber (ARD)

Grenzen der Toleranz – Wie viel Meinungsvielfalt halten wir aus?
Mittwoch, 11. Oktober, 17 Uhr | Stand der Süddeutschen Zeitung, Halle 3.0, C 119
Podiumsdiskussion zum Umgang mit kontroversen Büchern und Meinungen in Öffentlichkeit, Medien und im Buchhandel. In Kooperation mit der Süddeutschen Zeitung. Mit Boris Palmer (Autor und Oberbürgermeister der Stadt Tübingen), Wolfgang Ferchl (Random House) und Alexander Skipis (Börsenverein). Moderation: Franziska Augstein (Süddeutsche Zeitung)

Bücher gegen die Zensur
Freitag, 13. Oktober, 17 Uhr | Forum Börsenverein, Halle 3.1, H 85
Podiumsdiskussion über den Kampf gegen die Zensur und den Mut des Publizierens. In Kooperation mit der Deutschen Welle. Mit Kettly Mars (Autorin, Haiti), Ragıp Zarakolu (Belge Verlag, Türkei), Christoph Links (Ch. Links Verlag). Moderation: Sabine Kieselbach (Deutsche Welle)

Medienvertreter sind zu den Veranstaltungen herzlich eingeladen. Interviewwünsche gerne vorab per E-Mail an presse@boev.de.

Alle Veranstaltungen: www.wort-und-freiheit.de/fbm17

Hashtag: #FreeTheWords

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Rumänien: ADRA leistet Unterstützung für Betroffene von Hochwasser

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Anfang Juli waren die Hauptstadt Bukarest und mehrere Orte in 20 Landkreisen in Rumänien von starken Regenfällen und Hochwasser betroffen. Die...

Baden und Württemberg 1918/1919

, Medien & Kommunikation, Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

Die Novemberrevolution von 1918 und die Etablierung der ersten Demokratie in Deutschland aus landesgeschichtliche­r Perspektive - damit beschäftigt...

Tina-Turner-Fieber in Tallin, ein Held in Schwierigkeiten und die Flamme von Konstanz - Fünf E-Books von Freitag bis Freitag zum Sonderpreis

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

Recht abenteuerlich geht es in den insgesamt fünf Deals der Woche zu, die im E-Book-Shop www.edition-digital.de jeweils eine Woche lang (Freitag,...

Disclaimer