Dienstag, 23. Januar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 664810

Ralph Danielski verlässt die Gruppe Börse Stuttgart

Stuttgart, (lifePR) - Ralph Danielski (49), langjähriger Geschäftsführer der Boerse Stuttgart GmbH und Vorstand der EUWAX AG, wird die Börse Stuttgart nach über elf erfolgreichen Jahren auf eigenen Wunsch verlassen, um sich neuen Herausforderungen zu stellen. Bis seine Nachfolge geregelt ist, wird Ralph Danielski die Geschäftsführung für die Boerse Stuttgart GmbH und die Vorstandstätigkeit bei der EUWAX AG wahrnehmen.

Ralph Danielski ist seit 2006 am Börsenplatz Stuttgart tätig – zunächst als Vorstand der EUWAX AG und seit 2008 auch als Mitglied der Geschäftsführung der Boerse Stuttgart GmbH. Seit 2015 fungiert Danielski als Sprecher des Vorstands der EUWAX AG, seit 2016 als Sprecher der Geschäftsführung der Boerse Stuttgart GmbH. Er zeichnet als Vorstand und als Geschäftsführer der jeweiligen Gesellschaften für die Bereiche Strategie, Kommunikation, Sales, International Business, Informationsprodukte und Handel verantwortlich.

„Ralph Danielski hat unseren Börsenplatz fast zwölf Jahre mitgeprägt, wir bedauern seinen Entschluss sehr und danken ihm herzlich für die erfolgreiche Arbeit in all den Jahren“, betont Dr. Michael Völter, Vorsitzender der Aufsichtsräte der Boerse Stuttgart GmbH und der EUWAX AG. Unter Danielskis Leitung hat sich die Börse Stuttgart zum börslichen Marktführer bei verbrieften Derivaten und Anleihen in Europa entwickelt; zudem wurden der Erwerb der schwedischen Börse NGM und der außerbörslichen Handelsplattform cats sowie deren vollständige Integration erfolgreich realisiert.

Boerse Stuttgart GmbH

Die Börse Stuttgart ist die Privatanlegerbörse und der führende Parketthandelsplatz in Deutschland. Private Anleger können in Stuttgart Aktien, verbriefte Derivate, Anleihen, ETFs, Fonds und Genussscheine handeln - mit höchster Ausführungsqualität und zu besten Preisen. Im börslichen Handel mit Unternehmensanleihen ist Stuttgart Marktführer in Deutschland, bei verbrieften Derivaten europäischer Marktführer. Im hybriden Marktmodell der Börse Stuttgart sind Handelsexperten in den elektronischen Handel eingebunden. Sie spenden bei Bedarf zusätzliche Liquidität und sorgen für eine zuverlässige und schnelle Orderausführung. Für Anlegerschutz und Transparenz greifen alle Regulierungs- und Kontrollmechanismen einer öffentlich-rechtlichen Börse. In Stuttgart stehen Privatanlegern eine kostenfreie Kundenhotline und vielfältige Bildungsangebote zur Verfügung. Mit einem Handelsvolumen von über 80 Milliarden Euro in allen Anlageklassen im Jahr 2016 liegt die Börse Stuttgart an zehnter Stelle unter den Börsen in Europa.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Klinik-Zusammenschluss

, Finanzen & Versicherungen, Deutsche Rentenversicherung Bayern Süd

Die Klinik Passau Kohlbruck und das Orthopädie-Zentrum Bad Füssing firmieren seit Januar 2018 unter dem Namen Rehafachzentrum Bad Füssing -Passau....

Schäden nach Orkantief „Friederike“: Welche Versicherungen helfen

, Finanzen & Versicherungen, Ammerländer Versicherung VVaG

Am Jahrestag von „Kyrill“ legte Orkantief „Friederike“ Deutschland lahm. Mit Windspitzen von 203 Stundenkilometern entwurzelte es Bäume und sorgte...

Wer zahlt, wenn...

, Finanzen & Versicherungen, Gothaer Versicherungsbank VVaG

. · Wohngebäude- und Hausratversicherunge­n decken nicht alle Schäden · Teilkasko übernimmt Kosten bei unmittelbaren Sturmschäden am Auto ·...

Disclaimer