Börsenrat der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse neu gewählt

Hans-Joachim Strüder als Vorsitzender des Börsenrats bestätigt/ Dr. Klaus Kessler weiterhin Stellvertretender Vorsitzender

(lifePR) ( Stuttgart, )
Am 13. Juni fand die konstituierende Sitzung des neu gewählten Börsenrats der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse statt. Wahlberechtigt waren 1.187 zum Handel zugelassene Unternehmen, Börsenhändler sowie Emittenten, deren Wertpapiere im regulierten Markt an der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse gelistet sind. Das Gremium ist für eine Amtszeit von drei Jahren gewählt.

Als Vorsitzender des Börsenrats ist Hans-Joachim Strüder in der konstituierenden Sitzung bestätigt worden. Er ist damit nach 2006 und 2009 zum dritten Mal gewählt. Strüder gehört dem Börsenrat für die Wählergruppe der öffentlich-rechtlichen Kreditinstitute an. Er trat im Oktober 2001 bei der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) ein und rückte dort im März 2005 in den Vorstand, wo er seitdem das Dezernat Financial Markets verantwortet. Zuvor war Strüder in verschiedenen Funktionen im Wertpapiergeschäft bei der Commerzbank AG und der Deutschen Bank AG tätig.

Als Stellvertretender Vorsitzender des Börsenrats der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse wurde Dr. Klaus Kessler wiedergewählt. Rechtsanwalt Dr. Klaus Kessler repräsentiert im Börsenrat neben Prof. Dr. Hans-Peter Burghof die Gruppe der Anlegervertreter. Er ist Mitglied des Kuratoriums der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz e.V.

Neu in den Börsenrat gewählt worden sind Wolfgang Raich, Leiter der Wertpapierabteilung der Schwäbischen Bank AG, Prof. Dr. Manfred Schmitz-Kaiser, Mitglied des Vorstands der Landeskreditbank Baden-Württemberg, Alexander Klatt, Managing Director der Citigroup Global Markets Deutschland AG, Jürgen Berg, Händler der Landesbank Baden-Württemberg und Kai Friedrich, Mitglied des Vorstands der Cortal Consors S.A. bei der Niederlassung Deutschland.

Der Börsenrat ist das oberste Organ der öffentlich-rechtlichen Börse. Wesentliche Aufgaben sind unter anderen die Bestellung und Beaufsichtigung der Geschäftsführung sowie der Erlass der Börsenordnung, der Gebührenordnung und der Bedingungen für Geschäfte. Die Organe der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse - Börsenrat, Börsengeschäftsführung, Handelsüberwachungsstelle und Sanktionsausschuss - sorgen für die Aufstellung der Regelwerke und die öffentlich-rechtliche, neutrale Überwachung des Börsenhandels, wodurch sich die Börse von außerbörslichen Handelssystemen unterscheidet. Bei ihrer Tätigkeit werden die Börsenorgane durch die Börsenaufsichtsbehörde, das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg, kontrolliert.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.