Freitag, 20. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 685187

Börse Stuttgart setzt im November über 7,5 Milliarden Euro um

Deutlich steigende Umsätze in allen Anlageklassen

Stuttgart, (lifePR) - Es war einer der handelsstärksten Monate in diesem Jahr: Im November 2017 hat die Börse Stuttgart nach Orderbuchstatistik über 7,5 Milliarden Euro umgesetzt. Damit lag das Handelsvolumen knapp 24 Prozent über dem Umsatz des Vormonats.

Der Hauptanteil des Umsatzes entfiel auf verbriefte Derivate. In dieser Anlageklasse belief sich das Handelsvolumen auf rund 3,2 Milliarden Euro – eine Steigerung von über 29 Prozent im Vergleich zum Vormonat. Dabei stieg der Umsatz mit Hebelprodukten im November um über 42 Prozent auf über 1,6 Milliarden Euro. Mit derivativen Anlageprodukten wurden über 1,5 Milliarden Euro umgesetzt. Damit lag das Handelsvolumen bei Anlageprodukten mehr als 17 Prozent höher als im Oktober.

Im Aktienhandel lag der Umsatz mit über 1,9 Milliarden Euro über 29 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats. Mit Inlandsaktien wurden im November über 1,4 Milliarden Euro und mit Auslandsaktien über 513 Millionen Euro umgesetzt. Das ist jeweils ein Plus von rund 30 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat.

Der Umsatz im Handel mit Anleihen belief sich auf über 1,1 Milliarden Euro. Dabei machten Unternehmensanleihen mit 855 Millionen Euro den größten Teil des Handelsvolumens aus.

Im Handel mit Exchange-Traded-Products belief sich der Orderbuchumsatz auf knapp 1,1 Milliarden Euro. Damit stieg das Handelsvolumen gegenüber dem Vormonat um über 38 Prozent. Mit Investmentfondsanteilen wurden über 144 Millionen Euro umgesetzt. Das entspricht einem Zuwachs von über 40 Prozent gegenüber November 2016.

Hinweis zur Monatsstatistik:
Die Monatsstatistik der Börse Stuttgart wird auf Basis des Orderbuchumsatzes ausgewiesen. Damit werden alle Umsätze der gehandelten Wertpapiere für jeden Handelstag nachvollziehbar und überprüfbar dokumentiert. Die Erfassung der Wertpapiergeschäfte nach Orderbuch wird von allen intermediär gestützten deutschen Börsenplätzen angewendet und dient als Vergleichsbasis der Handelsumsätze. Für die Anlageklasse der verbrieften Derivate ermittelt die Börse Stuttgart zudem die Handelsumsätze nach ausgeführtem Kundenordervolumen und übermittelt diese an den Deutschen Derivate Verband (DDV). Damit ist die Vergleichbarkeit unterschiedlicher Handelsplätze auch bei verbrieften Derivaten gewährleistet.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Manche Dachschäden kündigen sich im Wetterbericht an

, Finanzen & Versicherungen, HF.Redaktion Harald Friedrich

Eine gerade im Sommer schon fast alltägliche Meldung der Wetterdienste: „Schwere Sturmböen, Gewitter und Starkregen bis zu 80 l/m2 möglich“....

Test: Mehrwertkonten 2018

, Finanzen & Versicherungen, DISQ Deutsches Institut für Service-Qualität GmbH & Co. KG

Ein Girokonto mit Vergünstigungen, Versicherungen und weiteren Service-Extras – das offerieren einige Banken und Sparkassen ihren Kunden unter...

Echtzeit-Überweisung: sekundenschnell ist einfach

, Finanzen & Versicherungen, Taunus Sparkasse

Seit dem 10. Juli 2018 bietet die Taunus Sparkasse ihren Kunden die Geldüberweisungen in Echtzeit, auch Instant Payment genannt, an. Damit ist...

Disclaimer