lifePR
Pressemitteilung BoxID: 533343 (Böblinger Kinos Merkel und Zienteck GbR)
  • Böblinger Kinos Merkel und Zienteck GbR
  • Poststraße 36
  • 71032 Böblingen
  • http://www.kinobb.de
  • Ansprechpartner
  • Andreas Zienteck
  • +49 (7031) 2372-00

Beethoven im Kino

Live-Übertragung der Berliner Philharmoniker

(lifePR) (Böblingen / Berlin, ) Am Freitag, den 6. März 2015 übertragen die Böblinger Kinos live die Berliner Philharmoniker unter der Leitung von Bernard Haitink mit Isabelle Faust an der Violine. Dirigent Bernard Haitink wird ein reines Beethoven-Konzert auf die Kinoleinwand zaubern.

Die Berliner Philharmoniker gehören zu den hochwertigsten Orchestern der Welt. In einer besonderen Reihe übertragen die Böblinger Kinos drei Konzerte der laufenden Spielzeit live im Kino. Nach dem erfolgreichen Start im September vergangenen Jahres mit Sir Simon Rattle folgt am 6. März die nächste Aufführung.

Das Konzert der Berliner Philharmoniker unter der Leitung von Bernard Haitink am 6. März 2015 wird ab 19:30 Uhr live im Filmzentrum Bären übertragen. Im zweiten Kino-Konzert der Saison 2014/2015 aus der Berliner Philharmonie ist ein reines Beethoven-Programm zu erleben. Solistin des Abends ist die Geigerin Isabelle Faust.

Der Niederländer Bernard Haitink ist seit mehr als 50 Jahren regelmäßig Gast der Berliner Philharmoniker. Er dirigiert in diesem Programm zwei der populärsten Werke Ludwig van Beethovens: die Symphonie Nr. 6 in F-Dur mit dem Beinamen »Pastorale«, bei der menschliche Empfindungen im Angesicht der Natur im musikalischen Mittelpunkt stehen, sowie vor der Pause das Violinkonzert in D-Dur, das zum Standardrepertoire aller heutigen Violinsolisten zählt. Den Solopart übernimmt die international renommierte deutsche Geigerin Isabelle Faust, deren Ton gleichermaßen durch »Leidenschaft, Biss ..., Wärme und Süße« besticht, wie die New York Times urteilt. Ihr Debüt als Solistin bei den Berliner Philharmonikern gab sie im Januar 2009 in einem der ersten von der Digital Concert Hall live übertragenen Konzerte.

Wie bei den Vorstellungen der Metropolitan Opera werden via Satellit, hier insgesamt drei Aufführungen, live übertragen. "Eine spezielle Satellitentechnik ermöglicht die HD-live-Übertragung mit Dolby-Digital-Sound", erklärt Kinobetreiber Andreas Zienteck. "Optimale Sicht von bequemen Kinosesseln aus verwöhnt alle Sinne." Die Kino-Vorstellung beginnt um 19:30 Uhr und bietet zusätzlich zu der Konzertübertragung ausführliche Werkeinführungen mit Einblicken in die Arbeit der Berliner Philharmoniker. Tickets sind an den Kinokassen und im Internet auf www.KinoBB.de erhältlich.