Montag, 16. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 307281

Eisenbahnfonds wird am Zweitmarkt zu 80 Prozent gehandelt

Hamburg, (lifePR) - Bislang konnten am Zweitmarkt der Fondsbörse Deutschland in der laufenden Handelswoche 66 Anteile an geschlossenen Fonds vermittelt werden. Die sonstigen Fonds erzielten dabei einen Handelsumsatz von rund 400.000 Euro. Unter anderem konnte ein Anteil am Paribus Deutsche Eisenbahn Renditefonds IX. zu einem Kurs von 80 Prozent vermittelt werden. Der Fonds investiert in einen Pool von 38 Rangier- und Zubringerlokomotiven mit einem Kommanditkapital von 35 Millionen Euro, das bis Mai 2010 voll platziert werden konnte. Zum 11.Oktober 2011 waren 27 Prozent der Lokomotiven langfristig und die Hälfte mittelfristig an unterschiedliche Mieter vermietet. Die für 2011 prospektierte Ausschüttung in Höhe von 11 Prozent wurde nicht erreicht - Anleger erhielten 8 Prozent. Die Ursache für diese Abweichung waren entstandene Hauptuntersuchungskosten einiger Lokomotiven im abgelaufenen Geschäftsjahr. Für 2012 plant die Fondsgeschäftsführung Auszahlungen auf Vorjahresniveau. Nach Ablauf der Fondslaufzeit Ende 2023 sollen die Lokomotiven laut Prospekt verkauft werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wer zahlt bei Schäden im und am Wald?

, Finanzen & Versicherungen, Gothaer Versicherungsbank VVaG

Rund 1.000 Mal pro Jahr brennt es laut Bundes-Umweltamt in deutschen Wäldern. Hinzu kommen schwere Sturmschäden wie durch Orkan Friederike Anfang...

Studie: Robo-Advisor 2018

, Finanzen & Versicherungen, DISQ Deutsches Institut für Service-Qualität GmbH & Co. KG

Robo-Advisor von Fintech-Unternehmen oder den Banken selbst sorgen für frischen Wind in der Anlageberatung. Die Online-Tools versprechen Privatkunden...

GarantieHebelPlan 08 - Landgericht verurteilt Anlageberater

, Finanzen & Versicherungen, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Wie die auf Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisierte Kanzlei CLLB Rechtsanwälte meldet, hat das Landgericht Frankfurt am Main hat mit Urteil...

Disclaimer