Sonntag, 24. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 665615

BÖAG Börsen AG (Hamburg/Hannover) startet unabhängige Internetplattform für Sachwertinvestments

Hamburg, (lifePR) - Die neue Hamburger Plattform soll das Tor zur Welt der geschlossenen alternativen Investmentfonds (AIF) werden. Das Spektrum reicht von der Vermittlung von Grundlagenwissen über aktuelle Nachrichten bis hin zu qualifizierten Produktinformationen.

Ab sofort finden Interessierte unter der Dachmarke Fondsbörse Deutschland (www.fondsboerse-deutschland.de) ein unabhängiges Portal für Alternative Investments. Das Informationsportal deckt sowohl Erst- als auch Zweitmarktaspekte der Anlageklasse ab. Es soll für Anleger und Anbieter geschlossener Fonds gleichermaßen zu einer zentralen Anlaufstelle werden und für mehr Transparenz und Aktivität in der Sachwertbranche sorgen.

Unter der Bezeichnung „Fondsbörse Deutschland“ betreibt die Börsen AG bereits seit Jahren einen Sekundärmarkt für den Handel von alternativen Investmentfonds. Anfang 2017 ist ein Erstmarkt für geschlossene Fonds (www.erstmarkt.de) hinzugekommen. Die neue Domain www.fondsboerse-deutschland.de verbindet nun beide Produktwelten und bietet unabhängige Informationen aus erster Hand.

„Die neue Informationsseite schließt eine Wissenslücke um die Anlageklasse der Alternativen Investmentfonds, die wir seit längerem beobachten und die sich auch aufgrund einiger Verschiebungen innerhalb der Branche auftut“, erläutert Dr. Thomas Ledermann, Vorstandsmitglied der Börsen AG. „Wir sind überzeugt davon, dass Sachwertinvestments eine gute Portfoliobeimischung sein können. Doch dazu ist es notwendig, diese Anlageklasse zu verstehen und ihre Angebote beurteilen zu können. Hierzu soll unsere unabhängige Informationsplattform beitragen“, betont Ledermann die strategische Zielsetzung.

Kay Homann, Prokurist der Börsen AG und Projektverantwortlicher, unterstreicht: „Die neue Branchenplattform soll allen an Sachwerten interessierten Personen einen Mehrwert bieten – Einsteigern,  Experten und Emittenten. Wir möchten dazu beitragen, dass Alternative Investments wieder Gesprächsthema in einer breiteren Öffentlichkeit werden.“

Auf der Startseite des neuen Portals befinden sich Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Sachwertbranche. Weiter werden in einem speziellen Wissensbereich auch grundlegende Fragen zu Alternativen Investmentfonds beantwortet. In einem eigenen Produktbereich erhalten die Besucher Informationen zu aktuellen Produkten aus dem Erst- und Zweitmarkt für geschlossene Fonds. Über entsprechende Verlinkungen gelangt der Anleger direkt auf die Zeichnungs- bzw. Handelsplattformen der Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG.

BÖAG Börsen AG - Niederlassung Hamburg (Börse Hamburg)

Die BÖAG Börsen AG ist Träger der maklergestützten Börsen in Hamburg und in Hannover sowie der elektronischen Handelsplattform L&S Exchange. Zusammen sind an den Plätzen mehr als 20.000 Wertpapiere gelistet, darunter Aktien, offene Fonds, Anleihen, Genussscheine sowie Zertifikate. Zu den Handelsteilnehmern zählen eine große Zahl inländischer Kreditinstitute und Finanzdienstleistungsunternehmen. Anleger handeln an den Börsen in Hamburg und in Hannover die wichtigsten deutschen sowie alle ausländischen Aktien bis zu bestimmten Volumina courtagefrei.

Weiter betreibt die Börsen AG unter der Bezeichnung "Fondsbörse Deutschland" einen Initiatoren-unabhängigen Marktplatz für geschlossene Fonds. Mit dem Global Challenges und dem German Gender Index ist die Börse Hannover zudem im Bereich der nachhaltigen und alternativen Geldanlage aktiv. Weitere Informationen finden Sie unter www.boersenag.de

Die BÖAG Börsen AG, die Börse Hamburg, die Börse Hannover und die L&S Exchange erteilen keine Anlageempfehlungen und veröffentlichen ausschließlich produktbezogene oder allgemeine Informationen. Historische Wertentwicklungen sind keine geeignete Indikation für künftige Renditen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Betriebsrentenstärkungsgesetz: Nicht nur Vorteile für Arbeitgeber

, Finanzen & Versicherungen, DG-Gruppe

Mit dem neu verabschiedeten Betriebsrentenstärku­ngsgesetz (BRSG) soll die Betriebsrente attraktiver werden – allerdings mit einem Nachteil für...

Riester-Sparer aufgepasst: Zulagenkürzung vermeiden

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Riester-Sparer sollten ihren Vertrag einmal jährlich prüfen. Denn jegliche Gehaltserhöhung, auch per Tarifabschluss oder Berufsgruppensprung,...

Firmenjubiläum bei der BKK ProVita

, Finanzen & Versicherungen, BKK ProVita

Am 1. September 2017 beging Herr Josef Huber sein 25-jähriges Firmenjubiläum bei der BKK ProVita in Bergkirchen. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde...

Disclaimer