Sonntag, 19. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 343037

Konkretisierung des Projekts

Windpark Hinterrhein

(lifePR) (Bern 25, ) Das Elektrizitätswerk Hinterrhein und die sol-E Suisse AG, die Tochtergesellschaft der BKW FMB Energie AG (BKW) im Bereich der neuen erneuerbaren Energien, haben im Rahmen einer zweiten Informationsveranstaltung den Einwohnern der Gemeinde Hinterrhein und der angrenzenden Gemeinden das konkrete Projekt für die Realisierung eines Windparks in Hinterrhein dargelegt. Anlässlich der ersten Projektpräsentation haben sich der Grundeigentümer und auch die Bevölkerung durchwegs positiv zum Projekt geäussert. Geplant sind 6 Turbinen à 1.5 MW Leistung am Standort Tällialp in Hinterrhein. Im Herbst 2013 wollen die Partner bei der Bewilligungsbehörde das Baugesuch einreichen.

Der Windpark wird voraussichtlich rund 19 GWh ökologisch gewonnenen Strom produzieren. Dies entspricht dem Verbrauch von rund 5'400 Haushalten. Die für das Baubewilligungsgesuch notwendige Umweltverträglichkeitsprüfung sowie die Studien für den Netzanschluss und die Erschliessungen werden bis im Frühjahr 2013 fertiggestellt. Die Partner gehen davon aus, dass sie nach Abschluss der Machbarkeitsabklärungen und dem Erhalt der Baubewilligung, im ersten Semester 2014 mit dem Bau des Windparks beginnen können. Die Inbetriebnahme ist im Laufe des Jahres 2015 vorgesehen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Start der zehnten Gebäude.Energie.Technik: Umweltminister Untersteller zeichnet Preisträger des GETEC Awards aus

, Energie & Umwelt, Solar Promotion GmbH

Heute eröffnete Prof. Dr. Martin Haag, Bürgermeister der Stadt Freiburg die zehnte Gebäude.Energie.Tech­nik (GETEC). Franz Untersteller, baden-württembergischer...

Große Ausstellernachfrage für die GreenLive 2017

, Energie & Umwelt, Wunderland Kalkar

Viele fiebern ihr bereits entgegen: der GreenLive 2017. Auch in diesem Jahr findet die beliebte Agrarfachmesse von Montag, den 4. bis Mittwoch,...

Was das Dach über sich verrät

, Energie & Umwelt, Dachdecker Verband Nordrhein

Ganz klar: Den tatsächlichen Zustand eines Gebäudedaches können natürlich nur entsprechend qualifizierte Fachleute beurteilen. Dennoch gibt es...

Disclaimer