BKW schliesst Verhandlungen mit der Credit Suisse Anlagestiftung ab

(lifePR) ( Bern, )
Die BKW und die Credit Suisse Anlagestiftung haben die Verhandlungen über die Beteiligung an einer BKW Tochtergesellschaft, die rund 12 Prozent-Aktienanteile an der Swissgrid AG halten soll, erfolgreich abgeschlossen. BKW und Credit Suisse Anlagestiftung sind zuversichtlich, dass die Transaktion rasch vollzogen werden kann.

Am 18. Juli 2014 hat die BKW bekannt gegeben, dass sie die konzerninterne Übertragung ihrer Aktienbeteiligung an der Swissgrid AG in eine von ihr kontrollierte Tochtergesellschaft (BKW Netzbeteiligung AG) plant. An dieser soll die CSA Energie-Infrastruktur Schweiz, eine Anlagegruppe der Credit Suisse Anlagestiftung, welche ausschliesslich Schweizerischen Pensionskassen offensteht, einen Minderheitsanteil von 49,9 Prozent erwerben. Der Kaufpreis dieser Minderheitsbeteiligung beträgt rund CHF 47 Millionen. Der definitive Kaufpreis wird nach Vorliegen des Jahresabschlusses 2014 der Swissgrid AG festgelegt. Die BKW bleibt unverändert Aktionärin der Swissgrid AG.

Die Partnerschaft zwischen der BKW und der CSA Energie-Infrastruktur Schweiz vereint den langfristigen Charakter von Investitionen in Energieinfrastruktur mit dem langfristigen Anlagehorizont der Schweizer Pensionskassen.

Zum Vollzug der Transaktion bedarf es der Eintragung der BKW Netzbeteiligung AG in das Aktienregister der Swissgrid AG. Den besonderen gesetzlichen, statutarischen und gesellschaftsvertraglichen Anforderungen an dieses Geschäft wird vollumfänglich Rechnung getragen.

Mit der neuen Finanzierung ihrer Swissgrid-Beteiligung stärkt die BKW ihre bereits solide finanzielle Basis, um den konsequenten Aufbau neuer Geschäftsfelder im Bereich der Energie- und Infrastrukturdienstleistungen voranzutreiben.

Die Verhandlungen zur Übertragung der Darlehensforderung der BKW gegenüber Swissgrid sind noch nicht abgeschlossen.

Die in diesem Text geäusserten Erwartungen und vorausschauenden Aussagen beruhen auf Annahmen und sind Risiken und Unsicherheiten unterworfen. Die tatsächlichen Ergebnisse können von den in diesem Text geäusserten Erwartungen und vorausschauenden Aussagen abweichen. Dieser Text erscheint in deutscher, französischer, englischer und italienischer Sprache. Massgebend ist die deutsche Version.

CSA Energie-Infrastruktur Schweiz

CSA Energie-Infrastruktur Schweiz ist eine Anlagegruppe der Credit Suisse Anlagestiftung ("CSA") und investiert ausschliesslich in Schweizer Energieinfrastruktur. Im Fokus stehen dabei Investitionen in die kapitalintensiven Bereiche der bestehenden Schweizerischen Energieinfrastruktur. Darüber hinaus engagiert sie sich auch in entsprechenden Neubau-Vorhaben, welche über die notwendigen Bewilligungen verfügen. Die Anlagegruppe richtet sich ausschliesslich an Schweizerische Vorsorgeeinrichtungen.

Credit Suisse Energy Infrastructure Partners AG

Credit Suisse Energy Infrastructure Partners AG ("CSEIP") ist ein Joint-Venture zwischen der Credit Suisse AG und The Advisory House AG, einem auf den europäischen Energiesektor spezialisiertem Beratungsunternehmen. CSEIP agiert als Investment Manager für die Anlagegruppe CSA Energie-Infrastruktur Schweiz. Die CSEIP vereint die Asset-Management-Kompetenz der Credit Suisse mit dem sektorspezifischen Know-How und Branchennetzwerk von The Advisory House.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.