lifePR
Pressemitteilung BoxID: 384782 (Bistum Hildesheim)
  • Bistum Hildesheim
  • Domhof 18-21
  • 31134 Hildesheim
  • https://www.bistum-hildesheim.de
  • Ansprechpartner
  • Thomas Pohlmann

"Kirchen und Religionsgemeinschaften sind für Gesellschaft unersetzlich"

Im Interview mit der KirchenZeitung verspricht der designierte niedersächsische Ministerpräsident eine gute Zusammenarbeit

(lifePR) (Hildesheim, ) Der künftige niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) will mit den Kirchen zusammenarbeiten. "Ich halte die Kirchen und Religionsgemeinschaften in unserer Gesellschaft für unersetzlich", sagte Weil in einem Gespräch mit der "KirchenZeitung für das Bistum Hildesheim".

Solidarität und Nächstenliebe seien nicht nur für ihn persönlich wichtige Werte. "Sie nehmen uns in die Pflicht, denn wir sind nicht allein für uns selbst da. Wir müssen uns kümmern - um unsere Mitmenschen und vor allem um die, denen es schlecht geht." Weil, der auch SPD-Landesvorsitzender ist, hatte zwar Anfang der 1980er Jahre die katholische Kirche verlassen. Dennoch sieht er sich "weiterhin als gläubigen und auch als katholischen Christen". Unterstützung sagte Weil für die seiner Ansicht nach unterfinanzierten Krankenhäuser und Altenheime zu: "Künftig werden die Landesregierung, die Träger und die Beschäftigten Seite an Seite für bessere Bedingungen kämpfen."

Das Interview erscheint in der aktuellen Ausgabe der KirchenZeitung zum 3. Februar. Die Wochenzeitung für das Bistum Hildesheim wird von Bischof Norbert Trelle herausgegeben.