lifePR
Pressemitteilung BoxID: 342739 (Bistum Hildesheim)
  • Bistum Hildesheim
  • Domhof 18-21
  • 31134 Hildesheim
  • https://www.bistum-hildesheim.de
  • Ansprechpartner
  • Peter Lange
  • +49 (5121) 307-824

Eine friedliche Revolution

Bistum Hildesheim plant Veranstaltungsreihe zum II. Vatikanischen Konzil

(lifePR) (Hildesheim/Goslar, ) Vor 50 Jahren begann eine der wichtigsten Konferenzen der Weltgeschichte: das II. Vatikanische Konzil. Er veränderte die katholische Kirche von Grund auf. Das St. Jakobushaus in Goslar, die Akademie des Bistums Hildesheim, erinnert mit einer Auftaktveranstaltung am 26. und 27. Oktober daran. "Erinnern. Erleben. Gestalten. Das II. Vatikanum weiterdenken und umsetzen" heißt das Wochenendseminar mit Bischof em. Dr. Paul Werner Scheele, dem in den kommenden Jahren weitere Veranstaltungen folgen sollen.

Die katholische Kirche war nach dem II. Vatikanischen Konzil eine andere als zuvor: Fragen der Ökumene, der Glaubensfreiheit, das Verhältnis von Laien und Priestern und nicht zuletzt die Form des Gottesdienstes - kaum ein kirchlicher Bereich blieb ohne Veränderungen. Das Jakobushaus in Goslar will in seiner mehrteiligen Veranstaltungsreihe zu diesem Konzil nicht nur die damaligen Beschlüsse diskutieren, sondern einige ausgewählte Themenfelder in den Blick nehmen und dabei nach Impulsen und Anstößen des Konzils für heute drängende Fragen suchen.

Die Eröffnungsveranstaltung beginnt am Freitag, 26. Oktober, um 18 Uhr mit dem Abendessen. Danach wird der frühere Würzburger Bischof Dr. Paul-Werner Scheele über "Erneuerung und Auftrag. Herausforderungen und Ergebnisse des II. Vatikanischen Konzils" sprechen. Am folgenden Samstag referieren Dr. Dagmar Stoltmann-Lukas und Dr. Thomas Fornet-Ponse über "Religionen und Ökumene - von der Religionsfreiheit zur Einheit der Kirchen". Fornet-Ponse und Alfred Paulus gestalten den Teil über "Laien in Kirche und Gesellschaft" und "Soziale Gerechtigkeit als christliche Aufgabe" nimmt danach Andrea Keller in den Blick. Mit dem Thema "Arbeit und Teilhabe", das Prof. Dr. Ansgar Kreutzer inhaltlich trägt, endet das Seminar am Nachmittag.

Diese vier genannten Themenfelder werden in vier weiterführenden Seminaren vertieft. Über Religionen und Ökumene soll am 25. und 26. Januar 2013 gesprochen werden. Es referieren wiederum Dr. Dagmar Stoltmann-Lukas und Dr. Thomas Fornet-Ponse. Laien in Kirche und Gesellschaft sind am 24. und 25. Mai 2013 das Thema von Alfred Paulus und Fornet-Ponse und der Mainzer Professor Dr. Gerhard Kruip wird sich am 15. und 16. November 2013 der "Sozialen Gerechtigkeit als christliche Aufgabe" zuwenden. Wie schon bei der Eröffnungsveranstaltung leitet Prof. Dr. Ansgar Kreutzer auch das Vertiefungsseminar zu "Arbeit und Teilhabe", das für Januar oder Februar 2014 geplant ist.

Die Seminargebühr für die Auftaktveranstaltung samt Unterbringung und Vollpension beträgt 69 Euro pro Person im Doppelzimmer, 83 Euro im Einzelzimmer. Schüler und Studierende zahlen 30 Euro im Doppelzimmer. Anmeldung wird bis zum 16. Oktober erbeten.

Information und Anmeldung:
St. Jakobushaus, Akademie der Diözese Hildesheim
Reußstraße 4, 38640 Goslar
Tel.: (05321) 3426-0
E-Mail: info@jakobushaus.de
Internet: www.jakobushaus.de