Wendehals, Steinkauz und Zilpzalp kennenlernen

Vogelstimmenexkursion durch Dahner Streuobstwiesen

(lifePR) ( Lambrecht (Pfalz), )
Wer sich mit den unterschiedlichen Tonlagen unserer Vögel vertraut machen will, kann am Freitag, 24. Mai, ab 18 Uhr an einer geführten Vogelstimmenexkursion bei Dahn teilnehmen.  Die Veranstaltung des LIFE Biocorridors-Projekts im Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen und des Obst- und Gartenbauvereins Dahn lädt Erwachsene und Kinder ein, durch die Streuobstwiesen bei Dahn zu wandern, die Lebensraum für die unterschiedlichsten Tierarten, insbesondere für viele heimische Vogelarten, bieten. So sind zum Beispiel der Gartenrotschwanz, der Zilpzalp und der Kleinspecht typische Streuobstwiesenbewohner. Aber auch Wendehals, Steinkauz und Neuntöter sowie der seltene Wiedehopf kann man hier antreffen.

Für viele Vögel stellen die alten Obstbäume wichtige Brutplätze und Nahrungsquellen dar. Die Blüten und morsche Stellen bieten vielen Insekten einen idealen Aufenthaltsort. Diese wiederum dienen der Vogelwelt als Nahrungsgrundlage. Fallobst wird als Winterfutter genutzt. Vogelexperte Uwe Groh erläutert das Aussehen, das Verhalten und den Gesang der vielfältigen Vogelwelt. Die Teilnahme an der Exkursion ist kostenfrei; gestartet wird am Gelände des Obst- und Gartenbauvereins Dahn am Ende der Pirminiusstraße. Um Anmeldung unter Telefon 06391 8669516 oder per Mail an m.asel@pfaelzerwald.bv-pfalz.de wird gebeten.

Das EU-Projekt „LIFE Biocorridors“ will ein grenzüberschreitendes ökologisches Netzwerk im Biotopverbund Pfälzerwald-Nordvogesen schaffen. Hierfür werden verschiedene Maßnahmen in Wald, Wiesen und an Wasserläufen durchgeführt. Im Offenland geht es darum, Streuobstwiesen sowie magere Wiesen und Weiden zu bewahren oder neu anzulegen. Weiterhin soll ein Netz an Altholzinseln entstehen und der Laubwaldanteil erhöht werden. Natürliche Bachuferwälder sollen wiederhergestellt, Fließgewässer wieder durchlässig und Feuchtgebiete gepflegt werden. Die Europäische Union sowie die Projektpartner in Frankreich und Rheinland-Pfalz stellen für das Projekt „LIFE Biocorridors“ insgesamt 3,6 Millionen Euro zur Verfügung. Mit 540.000 Euro fördert das Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz die Umsetzung der Maßnahmen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.