Sterne sichtbar machen und Ressourcen schonen

Deutsch-französischer Vortragsabend mit astronomischem Schwerpunkt im Biosphärenhaus

(lifePR) ( Lambrecht (Pfalz), )
Das Projekt Sternenpark Pfälzerwald möchte grenzüberschreitend für das Problem der Lichtverschmutzung sensibilisieren, Möglichkeiten aufzeigen, wie diese verringert werden kann, und darüber informieren, wie davon auch die Regionalentwicklung profitieren kann. Deshalb laden der Bezirksverband Pfalz als Träger des Biosphärenreservats Pfälzerwald-Nordvogesen und sein französischer Partner, der Sycoparc als Träger des Naturparks Nordvogesen, zu einem Vortragsabend mit dem Titel „Sterne sichtbar machen und Ressourcen schonen“ ein, der am Mittwoch, 13. November, ab 15 Uhr im Biosphärenhaus in Fischbach bei Dahn stattfindet und gegen 20.30 Uhr endet.

Zunächst erläutert die Koordinatorin des Projekts „Sternenpark Pfälzerwald“, Sarah Köngeter, welche Folgen Lichtverschmutzung haben kann und was im Biosphärenreservat Pfälzerwald unternommen wird, um die natürliche Nacht zu schützen. Alain Fuchs, stellvertretender Vorsitzender der Verbandsgemeinde Sauer-Pechelbronn im Nordelsass, spricht zum Thema 100 % erneuerbare Energieregionen in Frankreich und stellt sich der Frage, wie seine Gemeinde bis 2037 energieautark werden kann. Zum Potential des Astrotourismus für Übernachtungsbetriebe sprechen danach Stéphane Reverre und Hélène Trautmann; sie präsentieren ihr Projekt „Bleu Minuit“, bei dem es um kleine Öko-Lodges geht, die unter Beachtung von Nachhaltigkeitsgesichtspunkten entworfen wurden und für die Sternenbeobachtung mit Glasdach ausgestattet sind. Andreas Hänel von der Vereinigung der Sternenfreunde vergleicht schließlich Frankreich und Deutschland hinsichtlich der Gesetzgebung zum Thema Licht.

Durch eine Dolmetscherin ist sichergestellt, dass sowohl französische wie auch deutsche Teilnehmerinnen und Teilnehmer allen Programmteilen bequem folgen können. Ins Programm führen die Direktorinnen des Naturparks Nordvogesen, Rita Jacob, und des Biosphärenreservates Pfälzerwald, Dr. Friedericke Weber, ein. Bei zwei interaktiven Moderationseinheiten sowie beim abschließenden Imbiss mit regionalen Produkten haben allen Anwesenden die Möglichkeit, sich in die Veranstaltung einzubringen und zum Thema vertiefend auszutauschen.

Um eine Anmeldung bis Freitag, 25. Oktober, beim Biosphärenreservat Pfälzerwald (06325 - 9552-15, s.koengeter@pfaelzerwald.bv-pfalz.de), wird gebeten.

Das Projekt Sternenpark Pfälzerwald wird als LEADER-Projekt im Rahmen des Entwicklungsprogramms EULLE unter Beteiligung der Europäischen Union und des Landes Rheinland-Pfalz (vertreten durch das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau) gefördert.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.