Sonntag, 23. Juli 2017


  • Pressemitteilung BoxID 311185

Eine Abfall-Szenarioanalyse nicht nur für Bayern

bifa-Studie zur Abfallwirtschaft im Jahr 2030

Augsburg, (lifePR) - In einer neuen Studie des bifa Umweltinstituts werden mögliche Entwicklungen der regionalen, nationalen und internationalen Rahmenbedingungen für die bayerische Abfallwirtschaft im Jahr 2030 dargestellt sowie deren Auswirkungen auf die Abfallwirtschaftsstrukturen und auf die Ökoeffizienz. Das Projekt wurde im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit durchgeführt. Die Ergebnisse bieten auch anderen Behörden, Unternehmen und Verbänden in Deutschland eine Basis für die eigene Positionierung und Strategieentwicklung.

Unter Einbindung von 60 Experten wurden zunächst 24 Schlüsselfaktoren und deren mögliche Ausprägungen im Jahr 2030 definiert. Ökonomische und politisch-rechtliche Faktoren wurden dabei ebenso berücksichtigt wie stofflich-ökologische, gesellschaftliche und technische.

Mit Hilfe von Interviews, Workshops und Softwareunterstützung wurden dann vier in sich schlüssige Szenarien entwickelt: Szenario 1: Policy first - Politik als Motor nachhaltigen Wirtschaftens; Szenario 2: Markets first - Der Markt macht erfinderisch; Szenario 3: Glocalisation - Das EU-Recht wird regionalisiert; Szenario 4: Sustainability last - Tagespolitik statt Strategie.

Für die wichtigsten Siedlungsabfallströme wurde schließlich abgeschätzt, wie sich Mengen, Zusammensetzung und Verbleib in diesen Szenarien entwickeln würden und welche Auswirkungen dies auf die Ökoeffizienz der bayerischen Siedlungsabfallwirtschaft hätte.

Detaillierte Ergebnisse finden Sie im bifa-Text Nr. 57 mit dem Titel "Die Abfallwirtschaft im Jahr 2030 - Eine Szenarioanalyse nicht nur für Bayern", der am bifa Umweltinstitut zum Preis von 11,50 Euro + MwSt. + Porto erworben werden kann.

Der nächste Vortrag zum Thema findet statt im fachlichen Rahmenprogramm der Fachmesse IFAT Entsorga in München am 8. Mai um 14:00 Uhr in einer Veranstaltung des VBS (Verband der Bayerischen Entsorgungsunternehmen e.V.).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Umweltbildung: Bayerischer Jagdverband verleiht BJV-Schul-Umweltpreis an das Anne-Frank-Gymnasium in Erding

, Energie & Umwelt, Landesjagdverband Bayern e.V.

Der Bayerische Jagdverband (BJV) engagiert sich seit Jahrzehnten intensiv im Bereich der außerschulischen Umweltbildung. Unter dem Motto „Natur...

Unverhofft kommt oft

, Energie & Umwelt, Wildpark-MV/ Natur- u. Umweltpark Güstrow gGmbH

Wie sagt man so schön? Unverhofft kommt oft. Dieser Spruch passt bestens zum neuesten Nachwuchs im Wildpark-MV in Güstrow. Eigentlich sind die...

Regionale Produkte auf dem Lausitzer Sommerfest

, Energie & Umwelt, pro agro - Verband zur Förderung des ländlichen Raumes im Land Brandenburg e.V.

Am kommenden Wochenende (22. und 23. Juli) ist der Brandenburger Agrarmarketingverban­d pro agro das zweite Jahr als Partner des Lausitzer Sommerfests...

Disclaimer