Mittwoch, 25. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 685562

Zweite branchenübergreifende Sonderauswertung 2017 attestiert Assekuranz Vorreiterrolle bei der betrieblichen Weiterbildung

München, (lifePR) - Nach drei Jahren hat der BWV Bildungsverband gemeinsam mit dem AGV erneut den Branchenvergleich in der betrieblichen Weiterbildung gesucht und eine Sonderauswertung mit dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) durchgeführt. Ausgehend von den sehr positiven Resultaten 2014 waren die zentralen Fragen in dieser Weiterbildungsumfrage, ob wir im Branchenvergleich nach wie vor so gut da stehen und welche Folgen die Digitalisierung auf die betriebliche Weiterbildung hat.

Die Ergebnisse sind erneut vorbildlich: Mit 26,4 Weiterbildungsstunden und durchschnittlich mehr als 2.100 € Investition pro Innendienstmitarbeiter im Jahr liegt die Assekuranz weit über dem Durchschnitt aller Branchen. Dabei haben alle Versicherer ein Ziel: Weiterbildung soll die Mitarbeiterqualifikation hinsichtlich neuer Technologien und einer veränderten Arbeitsorganisation erhöhen. Das spiegelt sich auch in den Themen der betrieblichen Weiterbildung wieder. Mehr als in allen anderen Branchen steht bei den Versicherern die Vermittlung von IT-Kompetenzen für ihre Mitarbeiter auf dem Lehrplan.

Die Digitalisierung spielt bei den Versicherern auch in der Durchführung der Weiterbildungen eine große Rolle. Deutlich häufiger als die Gesamtwirtschaft setzt die Versicherungswirtschaft beispielsweise auf interaktives webbasiertes Lernen.

Die Broschüre präsentiert die zentralen Ergebnisse der Erhebung, basierend auf der Rückmeldung von 51 Versicherern, die 71,4% der Arbeitnehmer im Innendienst repräsentieren.

Die Veröffentlichung steht unter www.bwv.de/weiterbildungsumfrage zum Download zur Verfügung und kann unter www.bwv.de/shop kostenlos bestellt werden. Ansprechpartner ist Wolfgang Roth, Tel. 089 922001-818.

Berufsbildungswerk der Deutschen Versicherungswirtschaft (BWV) e.V.

Das Berufsbildungswerk der Deutschen Versicherungswirtschaft (BWV) e.V. ist der bildungspolitische Interessenvertreter aller Versicherungsunternehmen und ihrer Partner in Deutschland. Als Bildungsverband koordiniert das BWV die überbetrieblichen Bildungsaktivitäten des Wirtschaftszweigs, gestaltet und sichert die Qualität der beruflichen Bildung auf Bundesebene und ist die Stimme der Versicherungswirtschaft in Bildungsfragen. Nach dem Motto "Abschlüsse mit Anschlüssen" bietet das Bildungsnetzwerk Versicherungswirtschaft, zu dem neben dem Bildungsverband 30 BWV Regional sowie die Deutsche Versicherungsakademie (DVA) gehören, flächendeckend überbetriebliche Bildungsangebote für die Branche an.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Berufsbegleitend für Logistik weiterqualifizieren

, Bildung & Karriere, Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen

Die Hochschule Ludwigshafen am Rhein lädt am Freitag, den 04. Mai 2018 zu einer ausführlichen Informationsveransta­ltung zum Fernstudiengang...

Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Auch 2018 schreibt das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau den Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg, den Dr.-Rudolf-Eberle-Preis,...

"Die Besucher im Blick" - Siebtes Hans Diers Symposium am 23. und 24. April

, Bildung & Karriere, Hochschule Bremen

„Die Besucher im Blick“ lautet der Titel des siebten Hans Diers Symposiums am 23. und 24. April 2018. In Seminaren, Workshops und Diskussionsrunden...

Disclaimer