Sonntag, 28. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 545870

Achim Berg verlässt Bertelsmann in freundschaftlichem Einvernehmen

(lifePR) (Gütersloh, ) Achim Berg, seit April 2013 Mitglied des Vorstands von Bertelsmann und Vorstandsvorsitzender von Arvato, wird sich neuen beruflichen Herausforderungen stellen und verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch und in freundschaftlichem Einvernehmen mit sofortiger Wirkung. In seine Amtszeit und unter seiner Führung fielen wichtige Entscheidungen wie der Ausbau der Finanz- und E-Commerce- Dienstleistungen von Arvato und die damit verbundenen Übernahmen von Gothia und Netrada.

Christoph Mohn, Vorsitzender des Bertelsmann-Aufsichtsrats, erklärte: "Der Aufsichtsrat bedauert das Ausscheiden von Achim Berg und wünscht ihm privat und beruflich für die Zukunft alles Gute. Achim Berg hat Arvato in den vergangenen zwei Jahren erfolgreich weiterentwickelt und auf die Konzernstrategie von Bertelsmann ausgerichtet. Auf diesem starken Fundament kann Arvato aufsetzen. Im Namen des gesamten Aufsichtsrats möchte ich mich bei Achim Berg sehr herzlich bedanken."

Thomas Rabe, Vorstandsvorsitzender von Bertelsmann, sagte: "Achim Berg war für einen umfangreichen Change-Prozess bei Arvato verantwortlich. Das Unternehmen hat unter seiner Führung wesentliche strategische Meilensteine erreicht. Die Übernahmen von Gothia und Netrada sind Beispiele für den erfolgreichen Ausbau der für Bertelsmann wichtigen Wachstumsplattformen Finanz- und E-Commerce-Dienstleistungen. Die Arvato-Geschäfte haben großes Potenzial. Im Namen des gesamten Vorstands wünsche ich Achim Berg für die Zukunft weiter viel Erfolg."

Achim Berg, Vorstandsvorsitzender von Arvato, ergänzte: "Ich bedanke mich beim Aufsichtsrat und meinen Vorstandskollegen für die Unterstützung bei den richtungsweisenden Entscheidungen und Veränderungen in den vergangenen zwei Jahren. Wir trennen uns in aller Freundschaft. Ich wünsche dem Unternehmen und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern alles Gute für die Zukunft."

Vor seinem Eintritt bei Bertelsmann war Achim Berg Corporate Vice President, Worldwide Operator Channels bei Microsoft Inc. im amerikanischen Seattle. 2007 war er zu Microsoft gekommen und hatte dort auch das Deutschland-Geschäft verantwortet. Vorherige berufliche Stationen hatten den Wirtschaftsinformatiker in führende Positionen unter anderem zur Telekom-Tochter T-Com sowie den Computer-Herstellern Dell und Fujitsu Siemens geführt.

Bertelsmann SE & Co. KGaA

Bertelsmann ist ein Medien-, Dienstleistungs- und Bildungsunternehmen, das in rund 50 Ländern der Welt aktiv ist. Zum Konzernverbund gehören die Fernsehgruppe RTL Group, die Buchverlagsgruppe Penguin Random House, der Zeitschriftenverlag Gruner + Jahr, die Dienstleister Arvato und Be Printers, die Musikrechtefirma BMG sowie der E-Learning-Anbieter Relias Learning. Mit mehr als 112.000 Mitarbeitern erzielte das Unternehmen im Geschäftsjahr 2014 einen Umsatz von 16,7 Mrd. Euro. Bertelsmann steht dabei für Kreativität und Unternehmergeist. Diese Kombination ermöglicht die Schaffung erstklassiger Medienangebote und innovativer Servicelösungen, die Kunden in aller Welt begeistern.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Traue niemandem!"

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die aktuell zu beobachtende Zunahme von Verschwörungstheorie­n sei der Preis für das Mehr an Wissen in unserer Gesellschaft. So der Historiker...

40 Jahre pro familia in Alsfeld - Landrat Manfred Görig gratuliert

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuß des Vogelsbergkreises

„Seit 40 Jahren leistet pro familia eine sehr wertvolle und verlässliche Arbeit für Hunderte von Klientinnen und Klienten in Alsfeld und im gesamten...

ADRA im Bereich "Globale Herausforderungen" des Kirchentages

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die Adventistische Entwicklungs- und Katastrophenhilfe ADRA informiert während des Deutschen Evangelischen Kirchentages in der Berliner Messehalle...

Disclaimer