Mittwoch, 20. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 345484

Hauptstadtkampagne be Berlin startet durch - mit neuen internationalen Projekten

Berlin, (lifePR) - Die Hauptstadtkampagne be Berlin geht in die nächste Runde und setzt neue Themenschwerpunkte in der nationalen und internationalen Darstellung.

"In den letzten vier Jahren haben wir Berlin international erfolgreich als Wirtschaftsstandort platziert. Die neuen Aktionen knüpfen daran an. Sie zeigen Berlin nicht nur als interessante Kulturmetropole, sondern vor allem auch als Stadt der Innovationen. Das wird eine der Botschaften für die neue Kampagne sein", erklärt Melanie Bähr, Geschäftsführerin der Berlin Partner GmbH.

Ein neues Instrument der Kampagne be Berlin ist der Industrieblog. Ziel ist es, die Berliner Industrie mit einem frischem, jungen Look darzustellen und somit für eine neue Zielgruppe erfahr- und erlebbar machen. Die Rubriken "Interview", "Visionen", "Foto-Reportage" und "Ich bin ein..." werden verschiedene Schwerpunkte der Berliner Industrie aus einer neuen Perspektive beleuchten. Der Start des Blogs ist für Ende September geplant. Der Industrieblog ist eine konsequente Weiterführung der Industriekampagne aus dem Jahre 2010. Zusammen mit 15 Berliner Industrieunternehmen wird unter dem Motto "ich bin ein berliner." mit den entsprechenden Motiven oder der "Langen Nacht der Industrie" für Berlin als Industriestandort geworben.

Ein völlig neues internationales Projekt ist "Berlin Live". Die Idee von "Berlin Live" ist einfach: Institutionen, wie Goethe-Institute, Auslandskammern, Unternehmen oder internationale Wissenschafts- und Kultureinrichtungen, sollen als Multiplikatoren für die Botschaften der Hauptstadtkampagne gewonnen werden. be Berlin unterstützt diese Veranstaltungen mit PR- und Marketinginstrumenten. Ziel ist es, Veranstaltungen mit Berlinbezug im Ausland unter das Markendach von be Berlin zu stellen. Bewerben kann sich, wer ein Berlin-Event im Ausland plant. Die erste Veranstaltung findet am 12. September 2012 in Washington statt. Unter dem Titel "Parks and Passages. Inspiration from Berlin for Washington's Dupont Underground" wird dort zwei Monate lang eine durch das Goethe-Institut organisierte Ausstellung gezeigt, die von verschiedenen berlinbezogenen Veranstaltungen begleitet wird.

Eine dritte neue Maßnahme ist die Erweiterung der Berlin-Box. Eine Box mit Informationen, die be Berlin Multiplikatoren der Stadt zur Verfügung stellt. Neben der allgemeinen Box gibt es nun auch Themen-Boxen mit fachspezifischen Berlin-Informationen zu Wirtschaft und Industrie, Wissenschaft, Sport, Geschichte sowie zum Kultur- und Kreativstandort.

Ebenfalls in diesem Monat startet mit der Kampagne "Stadt der Chancen" eine vierte, neue Aktion. Im Vordergrund stehen wirtschaftliche Themen: "Berlin ist Gründerhauptstadt", "Talenteschmiede Berlin", "Vielfältigste Wissenschaftsregion Europas", "Weltoffene Metropole". "Stadt der Chancen" ist eine Weiterführung der Kampagne "Lebenswerte Stadt", bei der Themen wie Freiflächen, Natur, Kultur und Arbeiten in Berlin im Vordergrund standen.

Weitere Einzelheiten finden Sie auf den beigefügten Hintergrundinformationen und auf der neuen Webseite: http://www.sei.berlin.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Württembergisches Wort zur Interkulturellen Woche 2017: "Vielfalt verbindet"

, Medien & Kommunikation, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Mit einem Württembergischen Wort nehmen die Evangelische Landeskirche in Württemberg und das Diakonische Werk Württemberg die bundesweite Interkulturelle...

„Ausgezeichnetes“ Engagement

, Medien & Kommunikation, marbet Marion & Bettina Würth GmbH & Co. KG

Zukunft kann nur entstehen, wenn man in der Gegenwart damit beginnt, auch an Morgen zu denken – das ist unsere Auffassung, und danach richten...

Von Motorspindel bis Pulvermodul 4.0: MM Awards zur EMO Hannover 2017

, Medien & Kommunikation, Vogel Business Media GmbH & Co.KG

Bereits zum sechsten Mal verlieh das führende Industriemagazin „MM MaschinenMarkt“ auf der Weltleitmesse der Metallbearbeitung „EMO Hannover...

Disclaimer