Donnerstag, 21. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 662243

Finalisten zum Europäischen Preis für Training, Beratung und Coaching 2017/18 stehen fest!

Köln, (lifePR) - 13 Einreichende haben die erste Hürde geschafft und steigen vom 19.-21. September in Köln im Rahmen des BDVT-Auftritts auf der Zukunft Personal in die eigentliche Finalrunde.

Der Europäische Preis für Training, Beratung und Coaching wurde seit 1992 bereits 23-mal vom BDVT e.V., der Berufsverband für Training, Beratung und Coaching vergeben. Der Preis steht für einen der härtesten Wettbewerbe in der Branche und ist europaweit anerkannt. Es konnten Trainings, Beratungs- und Coachingmaßnahmen einzeln und in jeder möglichen Kombination eingereicht werden. Das in vier Kategorien, die sich nach der Unternehmensart und -größe richten und so den unterschiedlichen Anforderungen der Unternehmen an diese Maßnahmen Rechnung tragen. Der Europäische Preis für Training, Beratung und Coaching setzt damit weiter den Maßstab für Trainings-, Coaching- und Beratungsleistungen. Die Bewertungen wurden im Vergleich zu den Vorjahren weiter verfeinert und genügen auch wissenschaftlichen Ansprüchen.

Und diese Aufgaben stehen den Finalisten noch bevor: Erstellung eines Flyers für die Messe als Marketingmaßnahme für das Konzept, Kurz-Präsentation der Maßnahme auf der Bühne und die Präsentation am Messestand mit drei differenzierten Gesprächen mit den Juroren. Und das, was bei der Fußball-EM in einigen Spielen im Elf-Meter-Schießen mit Hochspannung entschieden wurde, erhält ein Pendant in den Finalisten-Slams. Innerhalb weniger Minuten das Essenzielle eines Konzeptes so zu präsentieren, dass die Jury überzeugt und das Publikum begeistert ist, verlangt von den Teilnehmenden alles.

Die hochkarätige Jury setzt sich aus Vertretern der Wirtschaft, der Wissenschaft und der Forschung zusammen. Die Zusammensetzung wechselt in einem regelmäßigen Rhythmus. Die Juroren sind nicht Mitglied des Verbandes. Sie vertreten auch die „Kundenseite". Das alles bildet eine ideale Voraussetzung, dass der Preis aufgrund neutraler, unabhängiger Sicht und hoher Sachkompetenz vergeben werden kann.

Gemäß Stefan Häseli, Vizepräsident des BDVT und Leiter der Jury, der selbst nicht im direkten Bewertungsprozess steht, ist der Trend zu mehr Vernetzung von vielfältigsten Entwicklungsmaßnahmen unverkennbar. Die scharfe Grenze zwischen Coaching, Training und weiteren Maßnahmen kann kaum mehr sauber gezogen werden. Dazu werden bedeutend und eindeutig mehr auch elektronische Formen des Lernens einbezogen. Die modernen Medien erhalten praktisch überall eine immer wichtigere Aufgabe und sind nicht mehr weg zu denken.

Auftakt für die Endrunde in Köln ist der erwähnte, dreiminütige Finalisten Slam, bei dem das Fachpublikum mit in die Bewertung einbezogen wird.

Die Finalisten:

- changeworkZ, Paderborn
- MG Gesellschaft für Organisations- und Personalentwicklung mbH, Eichenau bei München
- Coaching Concepts GmbH + Co. KG, Türkheim
- design.train.mastery, Wien
- accuo training + consulting Scheffer und Partner München, (zwei Konzepte)
-il Aus- und Weiterbildung GmbH, Krems an der Donau
- PERI GmbH, Weißenhorn
- Potenziale GmbH, Nürnberg
- PARLA GmbH & Co. KG, Heidelberg
- Uponor GmbH, Haßfort
- Machwürth Team International, Visselshövede
- Hafen Training und Coaching, Offenbach am Main

Die Jury:

Dr. Michael Fritsch, selbstständiger Unternehmensberater, International Coach Federation Deutschland e.V. (ICF), Wissenschaftliche Begleitung, Vertretung im Roundtable der Coachingsverbände, Mitglied der Ethikkommission ICF-Deutschland

Christian Gauss-Kuntze, Dipl. Volkswirt, Dipl. Sozialökonom, Senior Product Manager Training, Konica Minolta Academy

Andy Keller, Head of Key Account Management and Tourism Market, Senior Vice President bei der Allianz Global Assistance in der Schweiz, Executive MBA der GSBA in Zürich

Prof. Dr.-Ing. Paul R. Melcher, Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Fachbereich Elektrotechnik, Maschinenbau und Technikjournalismus (EMT), Dozent und Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Qualität

Sybille Saile, Geschäftsführerin Logistik Lernzentrum GmbH, Wirtschaftsmediatorin (IHK), Mitglied Initiative Zukunftsfähige Führung e.V. (izf)

Thomas Thier, Geschäftsführer Kontor für mittelständische Unternehmensstrategie, Lehrbeauftragter für Strategic Management an der Hochschule Bremerhaven, Vorsitzender des Verbandes Die KMU-Berater, Bundesverband freier Berater e.V.

Prof. Dr. Esther Winther, Wissenschaftliche Direktorin des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung - Leibniz Zentrum für Lebenslanges Lernen - Bonn, Inhaberin der Professur für Erwachsenenbildung an der Universität Duisburg-Essen 
  

BDVT e.V.

Der BDVT e.V., Köln, ist der älteste Berufsverband für Training, Beratung und Coaching im deutschsprachigen Raum. Als Partner der Wirtschaft setzt er sich ein für Qualität in Training, Beratung und Coaching. Er unterstützt berufsständische Interessen und fördert die Weiterbildung seiner Mitglieder.

Der BDVT wurde 1964 als "Bundesverband der Verkaufsförderer und Trainer" gegründet. In seiner langen Geschichte mit seinen vielen Umbrüchen und Veränderungen hat sich der der Verband mit seinen Mitgliedern stets aktuellen Herausforderungen in Wirtschaft und Gesellschaft gestellt und nach vorn geblickt. Heute ist der BDVT mit seinen 15 Regional-Clubs, seinen Fach- und Projektgruppen und der BDVT-Akademie mit ihren zertifizierten Ausbildungen und Prüfsiegeln, sowie den überregionalen Veranstaltungen und berufsständischen Aktivitäten einer der aktivsten Berufsverbände in der Weiterbildung.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Symbolischer Rollout des ersten Ultraleicht-Forschungsflugzeugs der Technischen Hochschule Wildau auf dem Campus am 22. September 2017

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau [FH]

Im Rahmen der feierlichen Eröffnung des Akademischen Jahres 2017/2018 und der Immatrikulation der Erstsemester findet am Freitag, dem 22. September...

Für die meisten Ausbildungsabsolventen verläuft der Berufseinstieg reibungslos

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Für die meisten Ausbildungsabsolvent­en verläuft der Berufseinstieg reibungslos, geht aus einer aktuellen Studie des Instituts für Arbeitsmarkt-...

GAP Programme mit unterschiedlichen Schwerpunkten

, Bildung & Karriere, GET Global Education Tumulka GmbH

Nachdem das Interesse an den sog. GAP Programmen in den letzten Jahren erheblich zugenommen hat, hat GET Global Education Tumulka reagiert. Das...

Disclaimer