Wo liegt die Chance für den privaten Mittelstand im ÖPNV

Antworten darauf gibt es nur beim bdo-EXPERTEN-FORUM ÖPNV in Berlin / Jetzt anmelden!

(lifePR) ( Berlin, )
„Hat der private Mittelstand im ÖPNV überhaupt noch eine Chance?“, fragt bdo-Präsident Wolfgang Steinbrück im Vorfeld des bdo-EXPERTEN-FORUMs ÖPNV. „Jeder, der erfolgreich im Markt bestehen will, sollte sich deshalb am Dienstag, 8. November, in Berlin im Thomas-Dehler-Haus beteiligen“, sagte Steinbrück am Freitag in Berlin.

Bereits am Montag, 7. November, findet auf Einladung der Messe Berlin ab 19 Uhr ein Abendempfang in der Humboldt-Box (Berlin-Mitte) statt, zu dem die Teilnehmer des EXPERTEN-FORUMS herzlich willkommen sind. Dort sind in modernem Ambiente erste Gespräche über die Zukunft des ÖPNV möglich. „Ich freue mich vor allem, dass die Messe Berlin die Gelegenheit nutzen wird, die BUS2BUS – Fachkongress und Messe vorzustellen, die gemeinsam mit dem bdo im April 2017 veranstaltet wird“, sagte Steinbrück.

Inzwischen gehen nach Angaben des bdo 87 Prozent der Einnahmen im Linienverkehr an öffentliche Unternehmen, für die Privaten bleibt nur noch 10 Prozent. Gab es in den neunziger Jahren noch mehr als 6000 private Busunternehmen, sind es inzwischen weniger als 4000.

„Jetzt müssen die Ampeln auf Zukunft geschaltet werden“, sagte Steinbrück. „Umso mehr freut es mich, dass wir ein so hochkarätiges Feld an Gästen für das bdo-EXPERTEN-FORUM ÖPNV gefunden haben.“

Die Keynote am 8. November spricht Tom Kirschbaum (Door2Door), der mit der App Ally und mit Allygator den Verkehrsmarkt aufmischt. Über die Verordnung 1370 für mehr Wettbewerb diskutieren u.a. Jan Scherp (EU-Kommission), Staatssekretär Rainer Bomba (BMVI), Michael Donth (MdB) und Christian Schreyer (Transdev).

Der Parlamentarische Staatssekretär Enak Ferlemann (BMVI) eröffnet den zweiten Teil der Diskussion, wenn es um die Bilanz von rund vier Jahren Personenbeförderungsgesetz geht. Darüber sprechen dann u.a. Ingo Wortmann (VDV), Stefan Karnop (Sachsen-Anhalt), Hilmar von Lojewski (Deutscher Städtetag) und Witgar Weber (Verband Baden-Württembergischer Omnibusunternehmer).

Im großen Praxisblock, in dem Unternehmer fragen und Experten antworten, sind vertreten: Andree Bach (DB Regio Bus Nord), Sebastian Roling (Rechtsanwalt), Holger Zuck (Anwaltskanzlei Zuck), Clemens Antweiler (RWP Rechtsanwälte) und ein Vertreter der Wendlandt Unternehmensberatung.

Das bdo-EXPERTEN-FORUM ÖPNV am 8. November startet um 8.30 Uhr in Berlin. Ort der Veranstaltung ist das Thomas-Dehler-Haus, Reinhardstraße 12-16, 10117 Berlin. Das Ende der Veranstaltung ist für 17.30 Uhr vorgesehen.

Das Format der bdo-EXPERTEN-FOREN findet großen Anklang in der Branche.


Nach der Veranstaltung zum Thema Bus 4.0 im Frühjahr sagte Mario König, Salza Tours: "So eine geballte Menge an wertvollen Informationen von zahlreichen hochkarätigen Referenten bekommt man nicht alle Tage geboten. Zudem war der Kongress super organisiert!"
Oder Volker Tuchan, Landesverband Hessischer Omnibusunternehmer: "Ein absolutes Muss für die Branche: Die aktuellen Informationen und Hintergründe bringen mich in meiner Arbeit vor Ort das entscheidende Stück nach vorne."
Einer der Referenten schrieb: "Vielen Dank für die Einladung zu dieser hervorragenden Veranstaltung und natürlich für die tolle Organisation. Bei Interesse komme ich immer wieder gern nach Berlin."


Das detaillierte Programm der Veranstaltung ist angehängt.

Journalisten-Akkreditierungen bitte direkt an matthias.schroeter@bdo.org.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.