Neue Kabarettsendung am zweiten "Bayernabend"

"Trost, Kraft & Kolleg*innen" mit Zinner und Bittenbinder aus dem Lustspielhaus

(lifePR) ( München, )
Besondere Zeiten erfordern besondere Sendungen: Am 31. März 2020 startet die neue vierteilige Sendereihe "Trost, Kraft und Kolleg*innen" – immer dienstags um 20.15 Uhr im BR Fernsehen. Analog_digital und in Farbe, frisch aus dem leeren Münchner Lustspielhaus. Die neue Sendung mit Stephan Zinner und Johanna Bittenbinder bildet den Auftakt zum zweiten "Bayernabend" – mit anspruchsvoller Unterhaltung sowie Film- und Serienklassikern möchte das BR Fernsehen den Menschen in der Corona-Krise etwas Ablenkung verschaffen.

Der Chef ist in Quarantäne, Publikum und Künstler*innen sind Zuhause, der Vorhang bleibt geschlossen.

Eine Situation, die Peter Kraft (Stephan Zinner), Haustechniker im Lustspielhaus, so nicht hinnehmen will. Eine Fernsehsendung muss her, es muss weitergehen. Zumindest virtuell! Und so revolutioniert Kraft gemeinsam mit der Paketzustellerin Johanna Trost (Johanna Bittenbinder) das BR-Fernsehen. 45 Minuten beste Unterhaltung mit hochkarätigen Künstler*innen, die sich analog_digital im leeren Lustspielhaus treffen. Präsentiert von der Schicksalsgemeinschaft Trost und Kraft unter dem Motto "Weida mitanand. Nur anders halt." In der ersten Sendung sind größtenteils in Zuspielern mit dabei: Alfred Dorfer, Martin Frank, Luise Kinseher, Constanze Lindner, Urban Priol, Christian Springer, Moses Wolff.

Anschließend übernimmt Kabarett-Kollege Willy Astor: "30 Jahre Bühnenhonig" – so feierte Deutschlands wahrscheinlich berühmtester Verb-Brecher Willy Astor sein Bühnenjubiläum. Mitgebracht aus seinem Flunkerbunker hat er seine Kreationen und Freunde, wie die Kabarettisten Gerhard Polt und Piet Klocke, die einmal mehr ihr Können auf der Bühne unter Beweis stellen.

Nach dem Rundschau-Magazin zeigt das BR Fernsehen Folge 2 der Kultserie "Irgendwie und Sowieso", gefolgt vom "Tatort: Gegenspieler" mit dem unvergessenen Helmut Fischer als Hauptkommissar Lenz.

Programm "Der Bayernabend" am Dienstag, 31. März, im Überblick:

20.15 Uhr Trost, Kraft und Kolleg*innen

Mit Johanna Bittenbinder, Stephan Zinner und Gästen

Aufz. aus dem Münchner Lustspielhaus
BR Mediathek: nach der Aufzeichnung 12 Monate 

21.00 Uhr  Willy Astor: 30 Jahre Bühnenhonig
Kabarettistische Höhepunkte, 2016
Mit Willy Astor, Gerhard Polt und Piet Klocke
BR Mediathek: nach der Ausstrahlung 12 Monate

21.45 Uhr Rundschau-Magazin

22.00 Uhr Irgendwie und Sowieso: Die lange Nacht
Fernsehserie, Deutschland 1985

Buch und Regie: Franz-Xaver Bogner
Mit Ottfried Fischer, Elmar Wepper, Robert Giggenbach u. a.
BR Mediathek: nach der Ausstrahlung bis 30. April 2020   

22.45 Uhr Tatort: Gegenspieler
Kriminalfilm, Deutschland 1987
Autor: Ulf Miehe, Klaus Richter
Regie: Reinhard Schwabe

Mit Helmut Fischer, Georg Einerdinger u. a.                             

Weitere Informationen unter: br.de/presse  
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.