"Heimat der Rekorde" mit neuen bayerischen Superlativen

Ab 11. Januar 2020: acht neue Folgen der unterhaltsamen Reihe im BR Fernsehen

(lifePR) ( München, )
Auch in der vierten Staffel von "Heimat der Rekorde" stellt Moderatorin Claudia Pupeter unglaubliche Spitzenleistungen und skurrile Superlative aus Bayern vor. Denn: Der Freistaat steckt voller Rekorde, und ständig werden neue Rekordleistungen erbracht! Das BR Fernsehen zeigt acht neue Folgen ab 11. Januar 2021, immer montags um 20.15 Uhr (Folgen 7+8: 21.00 Uhr). Dabei entdeckt Claudia Pupeter überraschende bayerische Superlative, trifft die Rekordhalter und stellt ihre unglaublichen Geschichten vor. Alle Folgen sind bereits vorab ab 8. Januar 2021 in der BR Mediathek zu sehen.

Der Ort mit den meisten Hubers im Freistaat wurde hier bereits vorgestellt, Menschen, die unter Wasser stundenlang Billard spielen, eine Kuh, die auf Kommando Bussis verteilt, und ein Mann, der im Handstand von Bayern bis nach Rom gelaufen ist. Aber das sind noch längst nicht alle Rekorde im Freistaat – denn wer weiß schon, dass auch der Deutsche Meister im Sensenmähen oder das Dorf mit der höchsten Sitzbankdichte der Welt aus Bayern kommen – ebenso wie Deutschland schnellste Schreiberin und die größte Sammlung von Dackelexponaten der Welt? Diese und viele weitere überraschende bayerische Rekorde präsentiert Claudia Pupeter in acht neuen Folgen "Heimat der Rekorde".

Folge 1 am 11. Januar 2021, 20.15 Uhr:

In dieser Folge besucht Claudia Pupeter Johann Astner aus Neubeuern, Oberbayern: Er ist deutscher Meister im Sensenmähen.

In Karlstadt, Unterfranken, lebt der älteste Rekordhalter dieser Staffel: Mit 99 Jahren war der heute 100 Jahre alte Alfred Hock der weltweit älteste Looping-Passagier in einem Segelflugzeug (Foto).

Markus Wasmeier besucht den ältesten Nationalpark Deutschlands im Bayerischen Wald. Und die ältesten Brezen der Welt wurden in Regensburg, Oberpfalz gefunden.

Außerdem findet ein Weltrekordversuch statt: die schnellste 100-Meter-Strecke im Einkaufswagenschieben.

Das Team von "Heimat der Rekorde" begleitet den Augsburger André Ortolf, den Mann mit den meisten gleichzeitig aktiven Weltrekorden Deutschlands.

Und in Abtswind, Unterfranken, besitzt Norbert Kaulfuss die größte Teebeutelschachtel-Sammlung der Welt.

Weitere Sendetermine:
Montag, 18. Januar 2021, 20.15 Uhr
Montag, 25. Januar 2021, 20.15 Uhr
Montag, 1. Februar 2021, 20.15 Uhr
Montag, 8. Februar 2021, 20.15 Uhr
Montag, 15. Februar 2021, 20.15 Uhr
Montag, 22. Februar 2021, 21.00 Uhr
Montag, 1. März 2021, 21.00 Uhr

Die Sendung:

In "Heimat der Rekorde" besucht Moderatorin Claudia Pupeter interessante Menschen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten und stellt sie in Filmbeiträgen vor. Produziert wird die Reihe von der Münchner Produktionsfirma south&browse GmbH.

Weitere Informationen finden Sie auf www.br.de/heimat-der-rekorde
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.