Montag, 18. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 675244

Besserer Empfang durch neue DAB+-Sendeanlagen am Standort Pfaffenhofen-Wolfsberg

Ab 04. Oktober sendet der BR mit zwei DAB+ Programmbouquets

München, (lifePR) - Der Bayerische Rundfunk nimmt im Landkreis Pfaffenhofen a.d. Ilm am Senderstandort Wolfsberg neue Sendeanlagen für DAB+ in Betrieb. Durch den erhöhten Senderstandort verbessert sich der Empfang bestehender und neuer Radioprogramme vor allem im nahe gelegenen Donautal.

Vom Senderstandort Pfaffenhofen-Wolfsberg werden vor allem die Landkreise Pfaffenhofen a.d. Ilm, Neuburg-Schrobenhausen sowie die Städte Ingolstadt, Neuburg a.d. Donau und Neustadt a.d. Donau mit DAB+ versorgt. In Neuburg a.d. Donau ermöglicht der neue Standort nun auch den stabilen Indoor-Empfang.

Wer Radio über DAB+ hört, sollte in diesem Sendebereich ab 4. Oktober an seinem DAB+ Gerät einen Sendersuchlauf durchführen. Auf diese Art und Weise werden die beiden Bouquets mit insgesamt 19 Programmen des BR und von privaten Anbietern über die Kanäle 11 D (bayernweites Sendernetz) und 10 A (Regionalnetz Oberbayern – Schwaben) sehr einfach vom Gerät übernommen. Im Angebot ist dabei auch die neue Volks- und Blasmusikwelle BR-Heimat, die sich innerhalb kürzester Zeit zum erfolgreichsten Digitalprogramm des BR entwickelt hat. Aktuell verzeichnet BR Heimat rund 270.000 Hörerinnen und Hörer (Tagesreichweite; Quelle: BR-Hörfunktrend 1. Halbjahr 2017).

Mit einem DAB+ Radio können viele weitere Programme empfangen werden, die es derzeit nur auf DAB+ gibt: Das Schlagerprogramm Bayern plus zum Beispiel, die Jugendwelle PULS, der Ereigniskanal B5 plus, der Servicekanal BR Verkehr. Die bekannten Radiowellen Bayern 1, Bayern 2, Bayern 3, BR-Klassik und B5 aktuell sind jeweils in exzellenter Digitalqualität empfangbar. Hinzu kommt eine große Auswahl an Regionalprogrammen im Rahmen von Bayern 1 und Bayern 2.

Der neue Standort Pfaffenhofen-Wolfsberg ersetzt den bisherigen DAB+ Standort auf dem Audi-Werksgelände in Ingolstadt, der dem BR nicht mehr zur Verfügung steht.

In Bayern sind bis Jahresende weitere Empfangsverbesserungen mit neuen DAB+ Senderstandorten in Welden (bei Augsburg), am Wallberg (bei Tegernsee), Dingolfing sowie am Hesselberg in Planung. Bis 2020 ist zusätzlich eine Reihe weiterer neuer Sendeanlagen vorgesehen. Der Versorgungsgrad mit DAB+ steigt damit kontinuierlich. Vor diesem Hintergrund wächst auch die Zahl der Empfangsgeräte beständig: Nach Zahlen des Digitalisierungsberichts 2017 besitzen in Bayern inzwischen rund 20 Prozent der Haushalte ein DAB+ Gerät.

Vorzüge von DAB+

Digitalradio – das digitale Antennenradio – bietet vieles, was das bisherige UKW nicht kann: störungsfreies Radio ohne Rauschen, in kristallklarer Klangqualität. Dazu eine wesentlich größere Programmauswahl und eine Reihe multimedialer Zusatzinformationen wie Verkehrsdaten, Wetterkarten oder auch Angaben zu Musiktiteln und Interpreten.

Informationen im Notfall

Gleichzeitig schafft DAB+ eine wichtige Möglichkeit, die Bevölkerung zuverlässig zu informieren. Denn während zum Beispiel im Katastrophenfall das Mobilfunknetz in der Regel als erstes zusammenbricht, gewährleistet ein eigenes terrestrisches Digitalnetz – neben UKW – eine von Internet und Mobilfunk unabhängige Grundversorgung mit Informationen.

DAB+ ist einfach nachzurüsten

Für den Empfang des vielfältigen Digitalradio-Angebots ist ein DAB+ Radio Voraussetzung. Digitalradios funktionieren dabei wie UKW-Radios: Einfach einschalten, Sendersuchlauf starten und Radio hören in digitaler Klangqualität. Mit einem vorgeschalteten DAB+ Adapter können auch bestehende Stereoanlagen oder Autoradios für den DAB+ Empfang nachgerüstet werden. Eine Auswahl aus rund 580 Geräten unterschiedlicher Preis- und Leistungsklassen finden sich auf www.dabplus.de/geraete. Ausführliche Informationen zum Empfang, den Sendernetzen, zur Programmbelegung und zu Geräten sowie Video-Tutorials bietet der Bayerische Rundfunk auf www.br.de/digitalradio im Internet. 

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

PŸUR Glasfasernetz Staßfurt geht in Betrieb

, Medien & Kommunikation, Tele Columbus Gruppe

. Glasfaser-Koaxial-Netz für 4.600 Haushalte Schnell­es Internet mit bis zu 400 Mbit/s Kundenfreu­ndliches PŸUR-Produktangebot verfügbar PΫUR...

Dr. Mischak: Der Vulkanradweg erhält eine weitere Attraktion

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Sie wohnte im Rhein-Main-Gebiet und suchte gezielt im Vogelsbergkreis nach einem geeigneten Objekt. Sie fand es in Herbstein-Rixfeld. Ihre Idee:...

Am Thema Glaubenswechsel scheiden sich die Geister

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Das Menschenrecht auf Religionsfreiheit werde nach wie vor weltweit verletzt. Christen seien davon besonders betroffen. Darauf wiesen in Berlin...

Disclaimer