Sonntag, 20. Mai 2018


  • Pressemitteilung BoxID 200588

Bayerisches Handwerk zu "Ein-Euro-Jobs"

Traublinger: "Reguläre Arbeitsplätze werden verdrängt"

München, (lifePR) - Das Bayerische Handwerk unterstützt die Kritik des Bundesrechnungshofs an den sogenannten "Ein-Euro-Jobs". Dieser hatte in einem internen Bericht eklatante Mängel bei der Arbeitsvermittlung ausgemacht und unter anderem kritisiert, dass ungeförderten Unternehmen Konkurrenz gemacht werde. "Damit werden unsere Vorbehalte gegen diese Maßnahme erneut bestätigt. Es ist erwiesen, dass Ein-Euro-Jobs reguläre Arbeitsplätze verdrängen. Davon ist auch das Handwerk stark betroffen. Wir fordern daher, sie abzuschaffen", betont Heinrich Traublinger, MdL a.D., Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT).

Da die Jobcenter die Wettbewerbsneutralität der Arbeiten, die "im öffentlichen Interesse" erfolgen sollen, oftmals nicht ausreichend prüfen, könnten z.B. Kommunen und Wohlfahrtsverbände "ungeförderte Tätigkeiten im ersten Arbeitsmarkt durch öffentlich geförderte Beschäftigung ersetzen und so ihre Personalkosten reduzieren", resümiert der Bundesrechungshof in seinem Bericht. "Um mehr Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu haben, müssen Arbeitslose dem Bedarf des Marktes entsprechend qualifiziert werden. Dies ist bei Ein-Euro-Jobs nicht der Fall", erklärt Traublinger.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Masterstudierende der TH Wildau beim internationalen Workshop für Strategisches Management in Poznań/Polen

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau

Eine Gruppe von zehn Studierenden des Masterstudiengangs Europäisches Management der Technischen Hochschule Wildau nahm vom 16. bis 19. April...

Datenschutzgrundverordnung - ganz praktisch

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Für viele Betriebe ist die am 25. Mai 2018 in Kraft tretende Datenschutzgrundvero­rdnung (DSGVO) ein Damoklesschwert. Denn sie müssen bis zu...

Portraitfotografie und Modellieren von Händen und Füßen

, Bildung & Karriere, Hochschule Bremen

Das Portrait ist unumstritten ein wichtiges fotografisches Genre. Es stellt Fragen nach Identität und Abbildbarkeit von Individuen. Es hat den...

Disclaimer