Dienstag, 16. Januar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 339512

Medienminister Kreuzer besucht gamescom in Köln

Bayerischer Gemeinschaftsstand M 020 in Halle 4.2 / Präsentation des "Aufbruch Bayern - Online Spiels"

München, (lifePR) - Am Donnerstag, 16. August 2012, ab 10.30 Uhr besucht Medienminister Thomas Kreuzer die gamescom in Köln. Von 10.30 bis 12.00 Uhr wird der bayerische Medienminister mit Entwicklern, Verbandsvertretern und Publishern der Games Branche am Bayernstand M 020 in Halle 4.2 (business area) zusammentreffen.

Bayerns Medienminister Kreuzer wird außerdem auf der gamescom erstmals das "Aufbruch Bayern - Online Spiel" einer breiten Öffentlichkeit vorstellen: Bavaria, die bayerische Schutzpatronin, sucht Helden, die mutig und tatkräftig Zukunft gestalten. Sie schenkt kraftspendende Diamanten und steht den Helden beim Gipfelsturm bei. Dafür bringen die Spieler ein großes Zukunftsprojekt mit nach Hause. Kreuzer: "Mit einem eigenen Online-Spiel gehen wir einen neuen Weg in der Kommunikation von 'Aufbruch Bayern'. Spielerisch wird deutlich, welchen Einsatz jeder persönlich für eine gute Zukunft leisten kann, wenn er sich auf seinen Weg macht, auf zu seinem persönlichen Gipfelsturm." Mitmachen beim Online-Spiel unter www.aufbruch.bayern.de!

Medienminister Kreuzer: "Bayerische Games stehen für technisches Know How, Qualität und Kreativität. Die Bayerische Staatsregierung unterstützt und fördert diese Spiele - zum Beispiel mit einem Fördertopf in Höhe von nahezu 500.000 Euro, den wir als erstes Land bereits 2009 aufgelegt haben, mit Vernetzungsprojekten wie dem neuen MEDIEN NETZWERK BAYERN, mit qualifizierten Ausbildungseinrichtungen und Ausbildungsgängen. Das möchten wir mit dem Bayernstand "Spiele aus Bayern" auf der gamescom, der größten europäischen Computerspielmesse klarstellen. Ich freue mich auf interessante Gespräche und Diskussionen auf der gamescom - passend zum neuen Spiel gerne auch über unsere Zukunftsstrategie 'Aufbruch Bayern'."

Im Rahmen des neuen MEDIEN NETZWERKS BAYERN präsentieren bayerische Games-Unternehmen wie F+F distribution, F+F publishing, remote control productions und dreamfab auf einem Gemeinschaftsstand, der von der Bayerischen Staatskanzlei organisiert wird, "Spiele aus Bayern". Die Ausstellungsfläche steht Entwicklern, die keinen eigenen Stand haben, als Treffpunkt und Besprechungsort zur Verfügung. Daneben bieten der FFF Bayern und der Verein Videospielkultur e.V. aktuelle Informationen zu den Themen Gamesförderung in Bayern, Ausbildungseinrichtungen und aktuelle Vernetzungsprojekte.

Im Anschluss an den Besuch auf dem Bayernstand informiert sich Medienminister Kreuzer bei einem Messerundgang über neueste Entwicklungen und Trends.

Die gamescom ist Europas größte Messe für Computerspiele und findet dieses Jahr vom 15. bis 19. August in Köln statt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

marbet erstmals unter Top 5 im Kreativranking

, Medien & Kommunikation, marbet Marion & Bettina Würth GmbH & Co. KG

Komplettiert wurde das erfolgreiche Awardjahr der marbet mit bislang 14 Auszeichnungen durch den goldenen BEA Award für die HottrendsXhibition...

England: Internationales adventistisches Malbuch für Erwachsene

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Anfang Januar veröffentlichte die Abteilung Frauen der teilkontinentalen Kirchenleitung der Siebenten-Tags-Adventisten in Nord- und Südosteuropa...

Verbände Druck und Medien starten Branchenbefragung zur wirtschaftlichen Lage

, Medien & Kommunikation, Bundesverband Druck und Medien e.V.

Das Wissen über die aktuelle Verfassung der Branche sowie über die Trends des Geschäftsumfelds spielt für jedes Druck- und Medienunternehmen...

Disclaimer