Sonntag, 22. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 600025

Zusammenhalt in schwieriger Marktsituation

Mitglieder genehmigen Jahresergebnis und wählen Aufsichtsrat

Landshut, (lifePR) - Mitglieder der genossenschaftlich organisierten Bayerischen Milchindustrie eG (BMI) und zahlreiche Gäste nahmen am Dienstag, den 21. Juni, an der jährlichen Generalversammlung in Landshut teil. Vorstandsvorsitzender Peter Hartmann und sein Stellvertreter Dr. Thomas Obersojer stellten den Geschäftsbericht 2015 vor. Die anhaltend schwierige Marktsituation nach dem Wegfall der Milchquote wirkte sich auch auf die BMI aus. So sank der Jahresumsatz im Vergleich zum Vorjahr primär preisbedingt um -10,7 Prozent auf 540,4 Mio. Euro (2014: 605,0 Mio. Euro). „Das aktuelle Ungleichgewicht von Angebot und Nachfrage macht der gesamten Milchbranche zu schaffen. Unsere Landwirte bestmöglich zu unterstützen und langfristig zu stärken ist für die BMI das Wichtigste", sagte der Vorstandsvorsitzende. „Zusammenhalt und Vertrauen sind dabei entscheidende Voraussetzungen. Mit unserer Wertschöpfungsstrategie sind wir auf dem richtigen Weg und werden die Krise gemeinsam meistern."

Einstimmig genehmigten die Mitglieder der BMI – ihrerseits bedeutende Milchliefergenossenschaften und Molkereibetriebe aus Bayern, Sachsen-Anhalt und Thüringen – die vorgeschlagene Verwendung des Gewinns (Rücklagen, Vortrag aufs neue Jahr) und entlasteten nach dem positiven Bericht des Wirtschaftsprüfers Vorstand und Aufsichtsrat. Bei den turnusgemäßen Wahlen zum Aufsichtsrat wurden die zur Wiederwahl stehenden Mitglieder Stefan Richter, Helmut Grießhammer, Ludwig Eckert und Martin Boschet erneut ernannt. Neu in den Aufsichtsrat gewählt wurde Sabine Guntz von der Franken-Milch Verwertung Langenfeld Uffenheim eG. Erstmals wurden dieses Jahr auch Arbeitnehmervertreter ins Gremium gewählt: Diese sind Robert Hein, Daniel Elsner, Kurt Haberl Kurt, Nadine Reichenberg, Irene Harrer, Dieter Dittmeier, Norbert Bergmann und Achim Schaller. Max Wölfel, Walter Schad und Reiner Ziegler scheiden aus dem Aufsichtsrat aus.

Grußworte überbrachten der Landshuter Oberbürgermeister Hans Rampf, Dr. Elisabeth Viechtl vom Staatministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und Dr. Alexander Büchel, Vorstand des Genossenschaftsverbands Bayern e.V. Ebenso der Präsident des Bayerischen Bauernverbandes Walter Heidl sowie Susanne Nüssel, Geschäftsführerin des Verbands der Bayerischen Privaten Milchwirtschaft e.V.

Die Redner betonten die langfristig positive Entwicklung der BMI, der es auch im zurückliegenden Geschäftsjahr gelungen sei, die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens zu stärken.

Bayerische Milchindustrie eG

Die 1952 gegründete Genossenschaft BMI Bayerische Milchindustrie mit Sitz in Landshut zählt aktuell 27 Milchliefergenossenschaften und Molkereien als Mitglieder. Als eines der führenden deutschen Molkereiunternehmen verarbeitet die BMI jährlich circa 917 Mio. kg Milch und über 2 Mrd. kg Molke an den neun Produktionsstandorten in Bayern, Thüringen und Sachsen-Anhalt. Der Exportanteil beträgt 47 Prozent. Die BMI ist einer der größten Molkenpulverhersteller Deutschlands; daneben sind Frischeprodukte und Käse tragende Säulen. Abnehmer sind der Lebensmitteleinzelhandel, die weiterverarbeitende Industrie und der Fachgroßhandel. Mit 1.012 Mitarbeitern wird ein Jahresumsatz von rund 540 Mio. Euro (2015) erwirtschaftet.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Kreisstraße 111: Straßenschäden zwischen Frischborn und Hopfmannsfeld

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Für den Kreis kamen die großflächigen Schäden, die Anfang Dezember 2017 gewissermaßen über Nacht entstanden sind, völlig überraschend. Dieser...

Neue IT-Bestenliste 2018 ist online

, Medien & Kommunikation, Initiative Mittelstand - (Huber Verlag für Neue Medien GmbH)

Nach der spannenden Siegerbekanntgabe des INNOVATIONSPEIS-IT 2018 folgt nun die beliebte, übersichtliche und informative IT-Bestenliste. Darin...

Österreich: Adventisten verkaufen Pflegeheim am Semmering

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die Kirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Österreich stellt nach fast 50 Jahren zum 30. Juni den Betrieb des Alten- und Pflegeheims der Kirche,...

Disclaimer