Rückgang bei den Baugenehmigungen für Wohngebäude

(lifePR) ( Bremen, )
Die Baustatistik der Statistischen Landesämter Niedersachsen und Bremen zeigt nach Einschätzung des Bauindustrieverbandes Niedersachsen-Bremen ein insgesamt positives Bild. Eine Ausnahme stellen die Baugenehmigungen für Mehrfamilien-Wohnhäuser und Wohnheime dar.

Die Auftragseingänge sind in den ersten vier Monaten des Jahres 2019 weiter gestiegen und liegen im Verbandsgebiet mit nun 12,3 Prozent über dem Vorjahreszeitraum. Sorgen bereiten die erteilten Baubenehmigungen für Wohngebäude. Diese sind um 15,6 Prozent zurückgegangen. Die Entscheidung des Bundes für Sonderabschreibungen für Mietwohnungen in Gegenden mit angespannter Wohnungslage könnte ein wichtiger Impuls für potentielle Investoren sein, wieder mehr Baugenehmigungen zu beantragen. Auch die Diskussion um Mietpreisbremsen, Mietdeckelungen und sogar Enteignungen dürfte die Entwicklung bestimmen.

Da bezahlbarer Wohnraum allerdings zunehmend zur sozialen Frage wird, sollten alle Anstrengungen für mehr Wohnraum unternommen werden, appelliert die Bauindustrie Niedersachsen-Bremen an die Politik und Verwaltung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.