Samstag, 21. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 154098

Programmieren, Experimentieren und Gestalten: am Girls' Day werden die Mädchen aktiv

Weimar, (lifePR) - Wie wird eine Radio-Sendung gemacht? Wer regelt den Verkehr und legt fest, welches Auto wann fahren darf? Wie kann ich die Wirkung von Räumen verändern? Diesen Fragen können Schülerinnen am 22. April beim Girls' Day an der Bauhaus-Universität Weimar nachgehen.

Auch in diesem Jahr bietet die Bauhaus-Universität Weimar Gymnasiastinnen der achten bis elften Klassenstufe wieder ein abwechslungsreiches Programm und interessante Einblicke in die Fakultäten Bauingenieurwesen, Architektur und Medien. In verschiedenen Workshops steht das praktische Erleben im Mittelpunkt. Die Mädchen erhalten so die Gelegenheit, selbst aktiv zu werden und nebenbei Uni-Luft zu schnuppern.

Die Fakultät Bauingenieurwesen lädt an diesem Tag interessierte Schülerinnen ein, in den Laboren der Universität zu experimentieren. Was es mit "spannenden" Oberflächen auf sich hat, zeigt der Workshop "Faszination Baustoffe", in dem die Mädchen ihr eigenes Erinnerungsstück aus Gips herstellen können. Welche Aufgaben eine Verkehrsplanerin übernimmt, das erklären Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in einem weiteren Workshop. Am besten lernt es sich am praktischen Beispiel: Die Schülerinnen planen mit einem Programm eine "eigene" Stadt und mögliche Verkehrsströme. Nicht-alltägliche Experimente bietet der Workshop "Good Vibrations". Mithilfe einer Versuchsanlage und eines Modells, das in Schwingungen versetzt wird, zeigen Experten, was man tun kann, um ein Bauwerk vor Schäden bei einem Erdbeben zu schützen.

In der Fakultät Architektur ist Kreativität gefragt: Im Workshop "Zeichen setzen" verwirklichen die Acht- bis Elfklässlerinnen in einer der Werkstätten kleine Rauminstallationen und erfahren, mit welchen Mitteln Profis die Wirkung von Räumen beeinflussen und verändern.

Auch die Fakultät Medien öffnet ihre Türen und organisiert einen Radio-Workshop. Die Teilnehmerinnen bereiten gemeinsam eine Sendung redaktionell vor und lernen die technische Seite einer Radiosendung kennen. An Informatik interessierte Mädchen sind zudem eingeladen, Cartoon-Filter für Videos zu programmieren und grundlegende Techniken der digitalen Videobearbeitung auszuprobieren.

Neben den Angeboten für Mädchen wird es in diesem Jahr auch einen Workshop für Jungen Klassenstufe acht bis elf geben, eine Ideenwerkstatt zum Thema "Kunstunterricht von Morgen".

Die Bauhaus-Universität Weimar beteiligt sich mit dieser Veranstaltung an dem bundesweiten Mädchen-Zukunftstag "Girls' Day" und dem Projekt "Neue Wege für Jungs" und möchte Gymnasiastinnen wie Gymnasiasten Arbeitsgebiete vorstellen, die sie bei der Berufs- und Studienwahl bisher noch selten in Betracht ziehen. Das ausführliche Programm ist auf der Internetseite www.uni-weimar.de und auf der Girls' Day-Plattform www.girls-day.de zu finden. Die Platzzahl ist begrenzt - noch stehen freie Plätze zur Verfügung. Die Anmeldung ist auf der Girls-Day-Website (Weimar) und bei Melanie Eichler (melanie.eichler@uni-weimar.de) möglich.

www.girls-day.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Frauenpower beim Landesentscheid der Maler und Lackierer in Mannheim

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Angereist kamen sie aus Calw, Munderkingen und Tauberbischofsheim, aber auch aus Waghäusel, Heidelberg oder Ladenburg: und alle wollten sie gewinnen....

#ArbeitsmarktSachsen - Positive Aussichten auf 2018

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Die stabile Konjunktur führt auch im kommenden Jahr zu einer weiterhin positiven Entwicklung auf dem sächsischen Arbeitsmarkt. Das geht aus der...

Praxisorientierte Ausbildung von Fachkräften für die Digitalisierung in der öffentlichen Verwaltung Brandenburgs

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau [FH]

Am 5. Oktober 2017 besuchte Andrea Kubath, Referatsleit­erin im Ministerium des Inneren und für Kommunales des Landes Brandenburg (MIK), die Lehrveranstaltun­g...

Disclaimer