BARMER GEK forciert Generikaausschreibung

(lifePR) ( Wuppertal, )
Die BARMER GEK macht Tempo bei der Ausschreibung neuer Arzneimittelrabattverträge. Drei Monate nach der ersten folgt nun die zweite Tranche der Ausschreibung. Sie umfasst 69 Wirkstoffe, deren jährliches Umsatzvolumen bei rund 700 Millionen Euro liegt. Zusammen mit der ersten Tranche sind dann rund 100 Lose mit einem Gesamtvolumen von rund 900 Millionen Euro ausgeschrieben. BARMER GEK Vize Dr. Rolf-Ulrich Schlenker ist zufrieden: "Wir liegen gut in der Zeit."

Die Kasse erwartet Einsparungen im dreistelligen Millionenbereich. In den Generika-Rabattverträgen sieht Schlenker ein Erfolgsmodell zum Wohle der gesamten Versichertengemeinschaft: "Sie vergünstigen die Leistungsbeschaffung bei gleichwertiger Arzneimittelversorgung."

Die 69 Wirkstoffe werden in 70 Fachlosen ausgeschrieben. Sie umfassen ein breites Anwendungsspektrum von der Therapie der Fettstoffwechselstörungen über die Diabetesbehandlung bis hin zur Thrombozytenaggregationshemmung. Wie schon in der ersten Tranche werden je Los Exklusivzuschläge erteilt. Die Angebotsfrist läuft mit Veröffentlichung bis zum 5. April 2012. Geplanter Vertragsbeginn ist der kommende August, die Laufzeit der Verträge ist auf 24 Monate angelegt. Interessierte Unternehmen können sich auf der Ausschreibungsplattform https://ausschreibungen.barmer-gek.de/ informieren und sich dort auch direkt registrieren.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.