Samstag, 21. Oktober 2017


4.570 Karrierechancen für Dortmund!

Rund 60 Aussteller entlang des rote Teppichs auf der "4. jobmesse® dortmund"

Osnabrück, (lifePR) - Bereits zum vierten Mal macht die jobmesse® deutschland tour am 23. und 24. Juni Station in Dortmund. Ob Festanstellung, Ausbildung, Studienplatz, Weiterbildung, Quereinstieg oder Existenzgründung: 4.570 aktuelle Arbeits-, Aus- und Weiterbildungs- sowie Studienangebote von rund 60 Ausstellern erwarten die Besucher in der Mercedes-Benz Niederlassung an der Wittekindstraße. Bewerber aller Generationen und aller Qualifikationen haben auf der jobmesse® dortmund zwei Tage lang von 10.00 bis 17.00 Uhr die Möglichkeit, sich im direkten Kontakt mit Personalentscheidern hinsichtlich ihrer persönlichen Karrierechancen beraten zu lassen. Der Eintritt ist frei!

Top-Arbeitgeber und Bildungseinrichtungen präsentieren sich
Unter den Ausstellern finden sich namhafte Unternehmen wie PayPal Europe, das IT-Unternehmen Comline, Lidl, der Kommunikationsdienstleister KiKxxl, National Pen aus Irland, der Elektroinstallateur Obo Bettermann, Brillux oder die Wirtschaftsförderung Dortmund. Zudem werden verschiedene Bildungsinstitutionen wie die Technische Universität Dortmund, die Westfalen Akademie, die Wirtschaftsschulen für Hotellerie und Gastronomie, die IBA Internationale Berufsakademie, teamadditiv sowie IHK und Handwerkskammer vertreten sein, um über ihre Karrierewege zu beraten. Eine Übersicht aller Aussteller ist auf www.jobmessen.de/dortmund abrufbar.

Attraktives Rahmenprogramm in Top-Location
Zu einer außergewöhnlichen Veranstaltung gehört eine außergewöhnliche Location. So wird die Mercedes-Benz Niederlassung an der Wittekindstraße kurzerhand zur Messehalle umfunktioniert und der rote Teppich ausgerollt: "Automobile raus, Messe rein". Das Rahmenprogramm sorgt für zusätzliche Karriere-Kicks: Die Besucher können ihre Bewerbungsmappe einem kostenlosen Check durch die A.S.I. Wirtschaftsberatung unterziehen, sich beim Bewerbungsfotoservice von "just photography!" ins rechte Licht rücken lassen und an zahlreichen Fachvorträgen teilnehmen.

Nach dem bewährten Motto "alle Qualifikationen, alle Generationen" richtet sich das Konzept der branchenübergreifenden Jobmesse sowohl an Berufseinsteiger, Young Professionals, Fach- und Führungskräfte, die Generation 50plus, Wiedereinsteiger, Existenzgründer und Weiterbildungsinteressierte als auch an Schüler der Abschlussklassen und Studenten aller Fachrichtungen.

Über die jobmesse® deutschland tour:
Eine Recruitingmesse für alle Generationen und Qualifikationen zu schaffen - diese Idee steht bis heute hinter der jobmesse® deutschland tour. Seit ihrer Premiere im Jahr 2004 verzeichnet das Konzept stetig wachsende Aussteller- und Besucherzahlen. Die Motivationsveranstaltung expandiert in immer neue Regionen. Mit einem ausgewogenen Branchen-Mix schafft die jobmesse® deutschland tour attraktive Arbeits-, Aus- und Weiterbildungs- sowie Studienangebote für Besucher verschiedenster Alters- und Bildungsklassen. Mit über 4.000 ausstellenden Unternehmen und mehr als 705.100 Besuchern (Stand 06/2012) gehört die Agentur Barlag zu den größten deutschen Veranstaltern von Recruitingmessen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Frauenpower beim Landesentscheid der Maler und Lackierer in Mannheim

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Angereist kamen sie aus Calw, Munderkingen und Tauberbischofsheim, aber auch aus Waghäusel, Heidelberg oder Ladenburg: und alle wollten sie gewinnen....

#ArbeitsmarktSachsen - Positive Aussichten auf 2018

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Die stabile Konjunktur führt auch im kommenden Jahr zu einer weiterhin positiven Entwicklung auf dem sächsischen Arbeitsmarkt. Das geht aus der...

Praxisorientierte Ausbildung von Fachkräften für die Digitalisierung in der öffentlichen Verwaltung Brandenburgs

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau [FH]

Am 5. Oktober 2017 besuchte Andrea Kubath, Referatsleit­erin im Ministerium des Inneren und für Kommunales des Landes Brandenburg (MIK), die Lehrveranstaltun­g...

Disclaimer