Risikofreude ebbt ab

(lifePR) ( Stuttgart, )
Ein wichtiger Baustein in der bisher positiven Aktienstory 2013 war die erfreuliche Trendwende bei den chinesischen Wirtschaftsdaten, die nun nachhaltig zu beweisen scheinen, dass ein starker Wirtschaftseinbruch vermieden werden konnte. Nun melden Volkswirte erste Zweifel an, ob diese positiven Meldungen stimmen können. Denn selten bestätigen die Wirtschaftsdaten der aus China importierenden Länder dessen starke Exportdaten. Flankiert durch Unternehmensdaten, die zwar, wie im Falle von SAP, durchweg ordentliche Ergebnisse bringen, aber doch unter den hochgesteckten Erwartungen geblieben sind, kühlt sich die Risikofreude mancher Investoren derzeit etwas ab.

Der schwelende Haushaltsstreit in den USA begrenzt zudem die derzeitigen Erwartungen der Marktteilnehmer. Nach wie vor stützt die Hoffnung auf ein Wiedererstarken der Weltwirtschaft. Die Weltbank zumindest verschiebt dieses Phänomen jedoch schon auf das Jahr 2014, während zu Beginn des Jahres doch die Mehrzahl der Auguren bereits in der zweiten Hälfte 2013 mit einer besseren Weltkonjunktur rechneten. Wenn dann noch Zweifel an der Stimmigkeit mancher Konjunkturdaten und statistische Freiheiten beziehungsweise Bewegungsspielräume nicht nur in China zu konstatieren sind, wachsen die Bäume nicht in den Himmel. Die vorsichtige Investorenhaltung dürfte uns bis mindestens Februar erhalten bleiben, zumindest bis sich eintragfähiger Kompromiss im US-Haushaltsstreit abzeichnet.

Kurskorrekturen im Zusammenhang mit der aktuell laufenden Bilanzberichtssaison können genutzt werden, um Qualitätstitel aufzunehmen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.