Negativer Ertrag

Die Marktmeinung aus Stuttgart

(lifePR) ( Stuttgart, )
Jetzt ist es also soweit: Sogar die 3-Monats-Zinsen testen die Negativzone aus. Der Euribor-Zinssatz rutschte zwar nur kurz und minimal unter die Nulllinie, verweist aber auf kommende Negativzins-Zeiten. Die 10-jährige Bundesanleihe hält sich noch ein paar Basispunkte über dieser Linie und bringt noch sage und schreibe 0,10 Prozent pro Jahr Rendite. Das Tief lag bei 0,05 Prozent. Wenn das Thema nicht so ernst wäre, könnte man sich durchaus über eine "Verdoppelung" der Rendite freuen. Einflussreiche Research-Häuser beziehungsweise Kapitalsammelstellen erwarten auch für die deutsche 10-jährige Bundesanleihe negative Renditen. Das bedeutet, dass institutionellen Investoren die Bonität und Sicherheit des deutschen Staates so viel wert ist, dass beim Kauf der Anleihe die bei Rückzahlung automatisch damit verbundenen Verluste akzeptiert werden. Interessante Herausforderungen für Versicherungsgesellschaften, die ihren Anlegern Garantieverzinsungen darstellen müssen. Ohne ausreichende Reserven ist dies kaum möglich.

Was die Anleiheninvestoren schmerzt, freut Aktieninvestoren. In dem Maße, wie die Zinsen neue historische Tiefststände erreichen, klettern Aktiennotierungen ihrerseits auf neue Rekordhöhen. Flankiert von einem niedrigen Eurokurs, der die heimische Wirtschaft und Exportunternehmen beflügelt, und dem gesunkenen Ölpreis, erfreuen sich insbesondere deutsche und europäische Aktienwerte eines stärkeren Rückenwindes. Eine gewisse Rotation aus US-Titeln in europäische Titel ist in den vergangenen Tagen zu verspüren und wird auch von den fundamentalen Unternehmensdaten gestützt. Während international agierende US-Unternehmen zunehmend unter den Währungsverhältnissen leiden, profitieren europäische Unternehmen deutlich vom schwachen Euro.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.