Montag, 18. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 669570

7. Bankenaufsichtskonferenz am 13. September 2017 in Köln

Aktuelle aufsichtsrechtliche Initiativen / Die wesentlichen Neuerungen im Überblick

Köln, (lifePR) - Am 23. November 2016  hat die Europäische Kommission ein umfassendes Paket zur Revision des
      aktuellen Aufsichtsregimes vorgelegt. Neben der Überarbeitung der Capital Requirements Directive (CRD)
      sowie der Capital Requirements Regulation (CRR) umfasst dies insbesondere auch eine Überarbeitung
      der Regelungen für die Abwicklung von Kreditinstituten sowie zur europäischen Harmonisierung der
      Insolvenzrangfolge für unbesicherte Schuldtitel.

      Flankierend zu den Änderungsvorschlägen der Kommission haben auch die Europäische Zentralbank
      (EZB) sowie die European Banking Authority (EBA) in der letzten Zeit verschiedene Initiativen zur
      Aktualisierung bestehender Meldeanforderungen auf den Weg gebracht. Die Institute stehen nun vor der
      Herausforderung, die mit den vorgeschlagenen Regelungen einhergehenden organisatorischen,
      prozessualen und IT-technischen Änderungen zu identifizieren und entsprechende Umsetzungsprojekte zu
      initiieren.

      Mit dem Anspruch auf die Fokussierung aktueller bankaufsichtlicher Trends thematisiert

      7. Bankenaufsichtskonferenz am 13. September 2017 in Köln

      insbesondere das für Ende dieses Jahres erwartete neue Brüsseler Verbriefungsrahmenwerk sowie die
      aktuellen Neuerungen in den Bereichen Sanierung und Abwicklung von Kreditinstituten. Ein weiterer
      Schwerpunkt liegt auf den bevorstehenden FINREP Änderungen. In weiteren Beiträgen werden die
      aktuellen Baseler Initiativen zur Offenlegung, Anpassung der Kreditbewertung (CVA), Bemessung des
      operationellen Risikos sowie zur Überarbeitung des Kreditrisikostandardansatzes (KSA) thematisiert.
      Abgerundet  wird die Konferenz durch Beiträge zur aktuellen Niedrigzinsumfrage und deren Auswirkungen
      auf den SREP Prozess sowie einen Überblicksvortrag in welchem weitere, aktuelle aufsichtsrechtliche
      Initiativen in komprimierter Form dargestellt werden.


      Preis: 599 € (zzgl. MwSt.) Teilnahmebeitrag 

Bank-Verlag GmbH

Am 23. November 2016 hat die Europäische Kommission ein umfassendes Paket zur Revision des aktuellen Aufsichtsregimes vorgelegt. Neben der Überarbeitung der Capital Requirements Directive (CRD) sowie der Capital Requirements Regulation (CRR) umfasst dies insbesondere auch eine Überarbeitung der Regelungen für die Abwicklung von Kreditinstituten sowie zur europäischen Harmonisierung der Insolvenzrangfolge für unbesicherte Schuldtitel.

Flankierend zu den Änderungsvorschlägen der Kommission haben auch die Europäische Zentralbank (EZB) sowie die European Banking Authority (EBA) in der letzten Zeit verschiedene Initiativen zur Aktualisierung bestehender Meldeanforderungen auf den Weg gebracht. Die Institute stehen nun vor der Herausforderung, die mit den vorgeschlagenen Regelungen einhergehenden organisatorischen, prozessualen und IT-technischen Änderungen zu identifizieren und entsprechende Umsetzungsprojekte zu initiieren.

Mit dem Anspruch auf die Fokussierung aktueller bankaufsichtlicher Trends thematisiert 7. Bankenaufsichtskonferenz am 13. September 2017 in Köln insbesondere das für Ende dieses Jahres erwartete neue Brüsseler Verbriefungsrahmenwerk sowie die aktuellen Neuerungen in den Bereichen Sanierung und Abwicklung von Kreditinstituten. Ein weiterer

Schwerpunkt liegt auf den bevorstehenden FINREP Änderungen. In weiteren Beiträgen werden die aktuellen Baseler Initiativen zur Offenlegung, Anpassung der Kreditbewertung (CVA), Bemessung des operationellen Risikos sowie zur Überarbeitung des Kreditrisikostandardansatzes (KSA) thematisiert. Abgerundet wird die Konferenz durch Beiträge zur aktuellen Niedrigzinsumfrage und deren Auswirkungen auf den SREP Prozess sowie einen Überblicksvortrag in welchem weitere, aktuelle aufsichtsrechtliche Initiativen in komprimierter Form dargestellt werden.

Preis: 599 € (zzgl. MwSt.) Teilnahmebeitrag

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Risikoinvestitionen in Europa sollen künftig stärker gefördert werden - DSK AG hilft bei der Beschaffung

, Finanzen & Versicherungen, Deutsche Sachwert Kontor AG

DSK-Vorstand Curt-Rudolf Christof erklärt, durch das neu geschaffene Programm „InvestEU“ sollen künftig verstärkt Investitionen in Projekte aus...

Taunus Sparkasse - gemeinsam erfolgreich

, Finanzen & Versicherungen, Taunus Sparkasse

Bilanzpressekonferen­z 2017, Freitag, 15. Juni 2018, 14 Uhr, Ludwig-Erhard-Anlage 6+7, Bad Homburg Es gilt das gesprochene Wort. Auch 2017...

Innovation: WIFO läutet das digitale bAV-Geschäft ein

, Finanzen & Versicherungen, WIFO Wirtschafts- & Fondsanlagenberatung und Versicherungsmakler GmbH

Die bAV fördert die Mitarbeiterbindung. Arbeitnehmer haben sogar einen gesetzlichen bAV-Anspruch, der nicht von allen Arbeitgebern erfüllt wird,...

Disclaimer