Montag, 25. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 292216

Baltic College und SD-Group diskutieren Schnittstellen zwischen Health, Leisure, Hospitality & Lifestyle

Leisure-Trend-Forum auf der ITB mit Forschungsprojekt von Masterstudierenden der Hochschule für Hotelmanagement, Tourismusmanagement und Gesundheitstourismus

Schwerin, (lifePR) - Die im Verlauf der letzten Jahrzehnte immer weiter zunehmenden Reise- und Freizeiterfahrungen der Deutschen ergeben signifikante Verhaltensänderungen und -tendenzen. Diese "Balancebewegungen der Gesellschaft" bilden den Fokus der Diskussionen des Leisure Trend Forums. Die Bühne für diese Diskussion steht auf Internationalen Tourismus Börse in Berlin. Am 7. März 2012 wird das Baltic College gemeinsam mit der SD-Group und prominenten Gästen der Wirtschaft auf dem 2. Leisure Trend Forum Lebenskonzepte diskutieren und den Fragen nachgehen: Wie sinnvoll sind die Verknüpfungen zwischen den Themenfelder Health, Leisure, Hospitality und Lifestyle. Wo ergeben sich Schnittstellen und Innovationen? Welche Benchmarks und Geschäftsmodelle gibt es auf dem Markt? Wer sind die Key Player? Wieviel "Krankheit" verträgt ein Hotel?

Wann? - Mittwoch, 07. März 2012, ab 14 Uhr
Wo? - ITB Berlin, Halle 4.1

Der Oberbegriff "Wellness" repräsentiert als Synonym für das individuelle Wohlbefinden von Körper, Geist und Seele sowohl den gesellschaftlichen Wandel, als auch das verstärkte Streben nach dem individuellen gesundheitsfördernden Lebenskonzept. Wohlfühlen wird zunehmend zum Konsumgut und Lifestyle-Produkt, Wohlergehen und Lebenskraft zur "gesellschaftlichen Leitwährung". Die Verknüpfung der Märkte Health, Leisure, Hospitality & Lifestyle liegt auf der Hand.

Das Leisure Trend Forum stellt einen wesentlichen Beitrag zur ITB 2012 dar. Mittendrin sind die Masterstudierenden des Baltic College Schwerin mit ihrem Lernforschungs-Projekt zum, "Freizeit-Karriere-Index" (FKI). Der FKI wurde am Baltic College durch Prof. Dr. Torsten Fischer eingerichtet, um Investoren die Potentiale in den touristischen Wachstumsmärkten aufzuzeigen. Übrigens: Prof. Fischer ist im Anschluss an das Leisure-Trend-Forum auf der ITB zur Teilnahme an einer öffentlichen Tourismus-Anhörung im Deutschen Bundestag geladen. Mehr Informationen unter www.baltic-college.de/itb

FHM Schwerin

Das Baltic College ist die erste Hochschule in privater Trägerschaft in Mecklenburg-Vorpommern. Gegründet im Jahre 2001 bieten wir jungen Menschen die Möglichkeit, ein anspruchsvolles Studium zu absolvieren und sich auf eine verantwortungsvolle Position in Wirtschaft und Gesellschaft vorzubereiten. Das Baltic College bietet Bachelor-Studiengänge in Hotelmanagement, Tourismusmanagement, Gesundheitstourismus und Unternehmensmanagement sowie den Master-Studiengang Marketing-Management im Tourismus.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Rekordsumme für Inklusion und kranke Kinder

, Freizeit & Hobby, nestwärme e. V. Deutschland

58.518 EUR für die inklusive nestwärme Kinderkrippe und zugunsten schwerkranker und behinderter Kinder bei der 15. Charity-Tour des RadTeams...

In Ostbayern: Innovative Nachwuchs-Suche als Schlüssel für eine „gläserne Zukunft“

, Freizeit & Hobby, NewsWork AG

Die Magie des Glases begeistert entlang der Glasstraße in Ostbayern jedes Jahr Millionen Urlauber und ist für die Region zentraler Wirtschaftsfaktor....

Eurojackpot noch immer nicht geknackt: Weiterhin die Chance auf 90 Millionen

, Freizeit & Hobby, Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG

Noch eine weitere Woche spielen, gespannt bleiben, mitfiebern und hoffentlich Glück haben – das können alle Eurojackpot-Fans. Denn der Mega-Jackpot...

Disclaimer