Aktuelles aus den Vereinen der Verbandsliga Baden

(lifePR) ( Karlsruhe, )
Tabellenführung ausgebaut: Der Tabellenführer TSG 62/​09 Weinheim profitierte am 25. Spieltag vom 1:1 Unentschieden im Duell der beiden Verfolger aus Mannheim und Heddesheim. Die Auswärtsaufgabe in Bilfingen meisterte Weinheim dann mit 5:1. Durch diesen Erfolg konnte der Tabellenführer das Polster auf den Tabellenzweiten auf sieben Punkte ausbauen.

Abstieg vor Augen: Für den TSV Amicitia Viernheim wird die Luft im Tabellenkeller immer dünner. Die Niederlagenserie dauert an und so droht nun am kommenden Spieltag der Abstieg. Verliert der Tabellenvorletzte und die Konkurrenz im Abstiegskampf gewinnt, wäre der Rückstand auf das rettende Ufer zu groß. Aus diesem Grund ist nun ein Sieg gegen den FC Germania Friedrichstal Pflicht.

Wechsel perfekt: Luca Sickinger und Nico Kremer wechseln innerhalb der Liga vom FC Germania Friedrichstal an den Turmberg zum ASV Durlach.

Serie fortsetzen: der FV Lauda holte aus den vergangenen zwei Spielen vier wichtige Punkte im Abstiegskampf. Am 25. Spieltag besiegte Lauda den direkten Konkurrenten TSV Reichenbach mit 2:1. Chris Moschüring war dabei der Matchwinner der Partie. Nachdem er Lauda bereits in der 5. Spielminute in Führung brachte, sorgte er in der Nachspielzeit der zweiten Hälfte für die wichtigen drei Punkte. Beim nächsten Spiel gegen den ASV Durlach erreichte Lauda ein 1:1 Unentschieden. Gegner am kommenden Spieltag ist die SpVgg Durlach-Aue, die es nach dem Heimspiel gegen Schwetzingen nun mit dem nächsten Abstiegskandidaten zu tun bekommt.

Kampf um die Torjägerkanone: Aues Fabian Geckle erzielte beim 7:4 Erfolg gegen SV 98 Schwetzingen gleich vier Tore. So zog er mit Weinheims Cihad Ilhan gleich. Beide erzielten bisher 21 Tore. 

VfR Mannheim schnuppert Bundesligaluft: Ein ganz besonderes Testspiel absolvierten die Verbandsligafußballer des VfR Mannheim am gestrigen Montagabend im Bundesligastadion der TSG Hoffenheim. Im Zuge der Einführung des Videobeweises zur kommenden Saison muss jeder Bundesligist in seinem jeweiligen Stadion bis Ende Mai ein Spiel durchführen, um die einhergehende Videoassistenz zu prüfen. Für diesen sogenannten "pre-Live-Test" suchten die TSG-Verantwortlichen dann bereits im März einen Gegner, der gegen die Regionalliga-U23 von 1899 antreten sollte. Dieser Anfrage kam der VfR Mannheim sehr gerne nach und reiste gestern nach Sinsheim. Die Partie fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, nur die Spieler und das jeweilige Trainer- und Funktionsteam erhielten Zugang zur WIRSOL Rhein-Neckar-Arena. Schiedsrichter der Partie war FIFA-Schiedsrichter Deniz Aytekin, der Ende des Monats auch das DFB-Pokalfinale zwischen Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmund leiten wird. Die Partie endete mit 1:1.

Spielverlegungen am 30. Spieltag: Vor einer Woche wurden die Aufstiegsspiele in die 3. Liga ausgelost. Die Auslosung hat ergeben, dass der SV Waldhof Mannheim am Sonntag, den 28.05.2017, sein Heimspiel gegen den SV Meppen hat. Spielbeginn der Begegnung wird 14.30 Uhr sein. Aufgrund der direkten Nachbarschaft des SV Waldhof Mannheim und des VfR Mannheim muss das Verbandsligaspiel des VfR Mannheim gegen den FC Zuzenhausen an diesem Tag definitiv verlegt werden. Da sich der VfR noch im Aufstiegsrennen befindet, müssen weitere Spiele gemeinsam mit diesem Spiel verlegt werden, um eine Wettbewerbsverzerrung zu vermeiden. So muss die Partie des FV Lauda und des FV Fortuna Heddesheim ebenfalls verlegt werden. Allerdings befindet sich der FV Lauda im Abstiegskampf. Aufgrund dessen müssen auch die Partien des TSV Reichenbach und TSV Amicitia Schwetzingen verlegt werden. Wann genau diese Partien stattfinden werden, wird derweil unter den Vereinen geklärt.

Ausblick auf die Topspiele des 27. Spieltags

Der Tabellenführer TSG 62/​09 Weinheim kann sich am 27. Spieltag vorzeitig zum Meister der Verbandsliga Saison 2016/2017 krönen. Voraussetzung dafür ist ein Sieg beim Tabellensiebten ASV Durlach und eine Niederlage des Tabellenzweiten aus Heddesheim im Heimspiel gegen den TSV Reichenbach. Bei dann zehn Punkten Vorsprung wäre Weinheim bei den drei restlichen Spielen der Saison nicht mehr von der Spitze zu verdrängen. Nach dem deutlichen 9:1 Erfolg vergangene Woche gegen den Tabellenletzten will man nun den Schwung in die kommende Partie gegen Durlach nehmen. Diese konnten am letzten Spieltag eine Niederlage abwenden, nachdem ein 0:2 Rückstand noch in einem 2:2 Unentschieden endete.

In der Partie TSV Reichenbach gegen FV Fortuna Heddesheim geht es um viel: Heddesheim will gewinnen, um so Weinheim nicht den Meistertitel zu schenken, Reichenbach hingegen kämpft am Tabellenende um den Verbleib in der Verbandsliga. Die Karlsbader stehen mit 24 Punkten auf dem Relegationsrang, haben allerdings nur zwei Punkte Rückstand auf das rettende Ufer.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.