Montag, 11. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 675487

Die Expedition N lädt an der Realschule Philippsburg zu einer Entdeckungsreise in die Themenwelten der Energiewende und Nachhaltigkeit ein

Stuttgart, (lifePR) -
Montag, 09. Oktober, bis Dienstag, 10. Oktober 2017
Realschule Philippsburg, Lessingstr. 33, 76661 Philippsburg
Expeditionsmobil auf eigene Faust erkunden:
Montag, 9:15 - 9:25 Uhr / 11.00 - 11.20 Uhr
Dienstag: 09.00 - 09.30 Uhr / 11.00 - 11.20 Uhr
Zu einem Besuch der Expedition N – Nachhaltigkeit für Baden-Württemberg an der Realschule Philippsburg sind Redaktionsvertreter herzlich eingeladen.


Die projektbegleitenden Fachbetreuer Karin Kolbe (Dipl.-Biologin) und Thomas Ellmer (Dipl.-Geograph), führen Sie gerne durch die Ausstellung und stehen für Fragen und Interviews zur Verfügung.

Smartphones sind weit verbreitet – auch unter Jugendlichen. Dass es bislang nur ein Modell gibt, bei dem sich der Produzent um eine möglichst faire, nachhaltige und transparente Beschaffung der Komponenten bemüht, stört die wenigsten. Die Expedition N – Nachhaltigkeit für Baden-Württemberg zeigt, dass Nachhaltigkeit im eigenen Alltag und beim eigenen Konsumverhalten beginnt. Die Informations- und Bildungsinitiative der Baden-Württemberg Stiftung macht von Montag, 09. Oktober, bis Dienstag, 10. Oktober 2017, an der Konrad-Adenauer-Realschule Philippsburg Station. Dort lädt das zweistöckige Expeditionsmobil die Jugendlichen zu einer Entdeckungsreise in die Themenwelten der Energiewende und Nachhaltigkeit ein.

Die Schülerinnen und Schüler sowie alle Interessierten können das Expeditionsmobil am Montag von 9.15 bis 9.25 Uhr sowie von 11.00 Uhr bis 11.20 Uhr und am Dienstag von 9.00 bis 9.30 Uhr sowie von 11.00 Uhr bis 11.20 Uhr auf eigene Faust erkunden. Ein Vortrag informiert am Montag von 8.15 bis 9.15 Uhr im Musikraum der Schule über das Thema „Nachhaltigkeit – Was ist das eigentlich?“. Geführte Ausstellungsrundgänge und das Energieforschungsexperiment „Sonnenenergie nach dem Vorbild der Pflanze“ für angemeldete Schülergruppen ergänzen das Programm der Expedition N an der Realschule Philippsburg.

Energie entdecken
Auf einen Rundgang von der Gewinnung bis zum Verbrauch, von den Kräften der Natur bis zur Stromerzeugung der Zukunft lädt die Ausstellung im Expeditionsmobil ein. Die Besucherinnen und Besucher starten im Bereich „Grundlagen der Energie“ und lernen dort mehr über die verschiedenen Energieformen und ihre Nutzbarmachung für den Menschen. Im zweiten Teil, der „Energieversorgung“, erkunden sie die Herausforderungen beim Transport und bei der Speicherung von Energie. „Batterien von morgen“, das Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung und der Stromnetzausbau in Baden-Württemberg kann man hier entdecken. Im Ausstellungsbereich „Energienutzung“ lernen die Besucher nicht nur mehr über das Energiesparen im eigenen Haus, sondern auch wie ressourcen- und damit energieschonend moderne Baumaterialien sein können und in welchem Bereich die Menschen die meisten Treibhausgase ausstoßen. Bei den „Erfolgsfaktoren der Energiewende“ finden die Besucher dann heraus, was sie selbst zum Gelingen der Energiewende beitragen können. Zum Beispiel über ein Überdenken des eigenen Konsumverhaltens oder durch verschiedene Formen der Bürgerbeteiligung. Im Obergeschoss des Ausstellungsfahrzeugs zeigen Clips und Filme im „Nachhaltigkeitskino“, warum es sich lohnt, für einen nachhaltigeren Umgang mit Umwelt und Klima einzutreten. In der digitalen Bibliothek lässt sich die Themenrecherche weiter vertiefen.

Vorfreude auf die Expedition N
Für die Schülerinnen und Schüler der Konrad-Adenauer-Realschule gab es bereits in der Vergangenheit, integriert im Unterricht oder in Form von Arbeitsgemeinschaften, mehrere kleinere Projekte zum Thema Nachhaltigkeit. Es dürfte für sie nun interessant sein, zu erfahren, wie weit diese Problematik in den Alltag hineinreicht und von jedermann aufgegriffen werden kann. Das Kollegium der Schule freut sich, Anregungen für die Umsetzung der neuen Leitperspektive „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ zu erhalten.

 

Baden-Württemberg Stiftung gGmbH

Die Baden-Württemberg Stiftung setzt sich für ein lebendiges und lebenswertes Baden-Württemberg ein. Sie ebnet den Weg für Spitzenforschung, vielfältige Bildungsmaßnahmen und den verantwortungsbewussten Umgang mit unseren Mitmenschen. Die Baden-Württemberg Stiftung ist eine der großen operativen Stiftungen in Deutschland. Sie ist die einzige, die ausschließlich und überparteilich in die Zukunft Baden-Württembergs investiert - und damit in die Zukunft seiner Bürgerinnen und Bürger.

Expedition N: Ein Programm der Baden-Württemberg Stiftung
Die Expedition N - Nachhaltigkeit für Baden-Württemberg ist ein Programm der Baden-Württemberg Stiftung. Ziel der europaweit einmaligen mobilen Informations- und Bildungsinitiative ist es, den Nachhaltigkeitsgedanken im Alltag zu verankern und einen Dialog anzuregen - zwischen den Generationen sowie Öffentlichkeit, Politik, Unternehmen und Wissenschaft. Das Expeditionsmobil, ein zweistöckiges Ausstellungsfahrzeug, tourt seit Herbst 2010 durch Baden-Württemberg. Neben einer interaktiven Multimedia-Ausstellung bietet die Expedition N viele zielgruppenspezifische Veranstaltungen wie Vorträge, Diskussionsrunden und Praktika. Die zweite Phase der Informations- und Bildungsinitiative steht seit Oktober 2013 ganz im Zeichen der Energiewende.

Prädikat wertvoll
Das didaktische Konzept der Expedition N ist von unabhängiger Stelle anerkannt und mehrfach ausgezeichnet worden. Die Initiative wurde 2011, 2012 und 2013 vom Rat für Nachhaltige Entwicklung mit dem Qualitätssiegel "Werkstatt N" und 2011 von der Initiative "Deutschland - Land der Ideen" als "Ausgewählter Ort" ausgezeichnet. Weitere Informationen unter www.expeditionN.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

25.000 Euro für Meister und Professoren

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Die Ausschreibung für den bundesweiten Transferpreis Handwerk + Wissenschaft startet diesmal mit dem 4. Dezember deutlich früher als gewohnt....

​TH-Ausgründung Oculyze ist "Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen 2017"

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau [FH]

Die Oculyze GmbH Wildau, eine Ausgründung aus der Technischen Hochschule Wildau, ist einer von zwei Brandenburger Preisträgern 2017 im bundesweiten...

Kooperation zur Berufsorientierung für Schüler in der Region - Start in der Uckermark

, Bildung & Karriere, Investor Center Uckermark GmbH Regionalmarken Management

Mit fünf Schulen im Landkreis Barnim hat die GLG Gesellschaft für Leben und Gesundheit bereits Kooperationsvereinba­rungen getroffen, um Schüler...

Disclaimer