BADEN RACING: Namos wiederholt Vorjahressieg in der Silbernen Peitsche beim Frühjahrsmeeting

(lifePR) ( Iffezheim, )
Die vierjährige Stute Cape Coral ist die erste Siegerin auf der Galopprennbahn Baden-Baden · Iffezheim im Jahr 2020. Es war ein historisches Rennen in der mehr als 160 Jahre alten Geschichte der Bahn. Denn aufgrund der Corona-Pandemie werden die insgesamt 24 Leistungsprüfungen zur Vollblutzucht heute und morgen ohne Zuschauer und unter strikten Hygieneregeln ausgetragen. So müssen die Reiter selbst im Rennen Mund- und Nasenschutz tragen. „Die Stute hat gezeigt, was sie auch zu Hause zeigt“, sagte Jockey Filip Minarik nach dem Sieg auf dem Schützling von Trainer Andreas Suborics und fügte an: „Durch den Regen fällt das Atmen unter der Maske schwer, aber besser Rennen als keine.“

„Iffezheim weint, weil wir ohne Zuschauer veranstalten müssen“, sagte Jutta Hofmeister, Geschäftsführerin des Veranstalters Baden Racing über das untypische Regenwetter beim auf zwei Tage verkürzte Frühjahrsmeeting. „Alle Corona-bedingten Maßnahmen werden vorbildlich umgesetzt, die Disziplin aller Aktiven ist sehr lobenswert“, so Hofmeister. „Das Team macht tolle Arbeit in zum Teil ungewohnten Aufgaben, in diesen Tagen müssen wir alle improvisieren.“

Namos auf dem „Tag der Gestüte“ entdeckt

Eine extreme spannende Angelegenheit, die besonders viele Zuschauer verdient gehabt hätte, war der erste sportliche Höhepunkt der ungewöhnlichen Badener Rennen. Im Preis der Annette Hellwig Stiftung – Silberne Peitsche, eine mit 27.500 Euro dotierte Gruppe III-Prüfung über 1.200m, lieferten sich Namos und K Club einen engen Kampf bis zum Zielpfosten. Am Ende hatte der Vorjahressieger Namos hauchdünn die Nase vorne. „Ich bin dennoch happy“, sagte Erika Mäder, Trainerin von K Club. „Sie ist eine tolle Stute.“ Dritter wurde eine knappe Länge zurück der favorisierte Majestic Colt.

Siegreiter Wladimir Panov durfte richtig jubeln: „Das war ein wunderbares Rennen auf dem für Namos ungewohnten weichen Boden.“ Siegtrainer Dominik Moser aus Hannover betonte die Leistung des Reiters: „Namos ist ein schlauer Kerl, der genau auf dem Punkt im Rennen gebracht werden muss. Wir würden jetzt gerne in England mit ihm weiter machen, wenn das wieder geht.“ Namos (Siegquote 3,1:1) steht im Besitz der in Berlin tätigen Regierungsbeamtin Petra Stucke. Sie hatte sich auf dem „Tag der Gestüte“ auf dem Gestüt Brümmerhof bei Hannover informiert und den Hengst, der zum Verkauf stand, für sich entdeckt – ein echter Glückstreffer.

Sonntag erneut 12 Leistungsprüfungen

Morgen stehen der Kronimus 49. Großer Preis der Badischen Wirtschaft (Gr.II) und das RaceBets.de Derby Trial Frühjahrspreis (Gr.III) im Mittelpunkt. Erster Start ist um 13 Uhr. Alle Rennen können live auf der Website von Baden Racing verfolgt werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.