lifePR
Pressemitteilung BoxID: 417529 (Bach-Archiv Leipzig)
  • Bach-Archiv Leipzig
  • Thomaskirchhof 15/16
  • 04109 Leipzig
  • https://www.bach-leipzig.de
  • Ansprechpartner
  • Franziska von Sohl
  • +49 (341) 9137-121

Marksteine zeitgenössischer Vokalmusik jetzt auf CD: Bach-Archiv Leipzig präsentiert Edition der fünf Festmusiken zum Thomana Jubiläum

(lifePR) (Leipzig, ) Das Bach-Archiv präsentiert anlässlich des Bachfestes 2013 die Festmusiken des Thomana-Jahres als Doppel-CD mit ausführlicher Dokumentation. Aus Anlass des Jubiläums »800 Jahre Thomana« in der Leipziger Thomaskirche wurden 2012/2013 insgesamt fünf zeitgenössische Festmusiken vom Bach-Archiv beauftragt. Die Doppel-CD enthält den 6. Teil des Weihnachts-Oratoriums sowie die Mitschnitte der Uraufführungen von Georg Christoph Biller (Deutschland), Hans Werner Henze (Deutschland/Italien), Heinz Holliger (Schweiz), Brett Dean (Australien/Deutschland) und Krzysztof Penderecki (Polen).

Als Partner der Thomana 2012 beauftragte das Bach-Archiv Leipzig fünf zeitgenössische Festmusiken, die an den höchsten Kirchenfesten 2012/2013 in der Leipziger Thomaskirche uraufgeführt wurden. Ziel des Projekts war, im Jubiläumsjahr direkt an die 800-jährige Tradition der Thomaskirche, des Thomanerchores und seiner Kantoren, die immer auch eine Geschichte von Uraufführungen war, anzuknüpfen. Der bekannteste Leipziger Thomaskantor Johann Sebastian Bach hat in seinen ersten Leipziger Jahren für annähernd jeden Sonntag eine neue Kantate zur Erstaufführung gebracht, aber auch viele seiner Vorgänger und Nachfolger im Amt des Thomaskantors schufen seinerzeit Werke für den berühmten Knabenchor.

Mit dem amtierenden Thomaskantor Georg Christoph Biller (Deutschland), Hans Werner Henze (Deutschland/Italien), Heinz Holliger (Schweiz), Brett Dean (Australien/Deutschland) und Krzysztof Penderecki (Polen) konnten für die Leipziger Uraufführungsserie infolge namhafte Künstler unterschiedlicher Herkunft, Konfession und kompositorischer Auffassung verpflichtet werden. Verbindendes Element der fünf so entstandenen Werke ist die formale Orientierung an den Aufführungsdauern einer Bachkantate für vergleichbare Anlässe und die Besetzung eines Knabenchores. Allesamt knüpfen die Werke so direkt an das musikalische Erbe der Thomana an und setzen zudem nach 800 Jahren abendländischer Musikgeschichte einen gewichtigen Markstein.

Auf einer im Verlag Kamprad produzierten Doppel-CD werden diese fünf herausragenden Vokalkompositionen nun dokumentiert. Sowohl die einzelnen Aufnahmen als auch das umfassende Booklet mit Portraits der Komponisten, Werkeinführungen und Interviews bezeugen nachhaltig die musikhistorische Bedeutung der Trias aus Thomanerchor, Thomasschule und St. Thomas bzw. der Musikstadt Leipzig. Partner des Projekts sind der Leipziger Thomanerchor und das Gewandhaus zu Leipzig, der Mitteldeutsche Rundfunk und Deutschlandradio Kultur. Ermöglicht wurde die Produktion durch maßgebliche Förderung der Kulturstiftung des Bundes, der Stadt Leipzig, der Ernst von Siemens Musikstiftung und des BMW Werks Leipzig.