AXA IM erweitert Short-Duration-Expertise mit Registrierung des AXA IM FIIS Europe Short Duration High Yield Fund

(lifePR) ( Frankfurt am Main, )
AXA Investment Managers ("AXA IM") gibt heute die Registrierung des AXA IM FIIS Europe Short Duration High Yield Fund ("Fonds") in Deutschland bekannt. Der jüngste Zugang zu AXA IMs Palette an Kurzläuferfonds wird von Andrew Wilmont, Head of European High Yield, gemanagt. Wilmont greift auf die Expertise eines erfahrenen und engagierten Investmentteams zurück, das im Durchschnitt über zehn Jahre Branchenerfahrung verfügt.

Der AXA IM FIIS Europe Short Duration High Yield Fund investiert in erster Linie in kurzlaufende, auf Euro beziehungsweise Englische Pfund lautende High-Yield-Unternehmensanleihen. Hierbei wird das Fremdwährungsrisiko abgesichert. Die durchschnittliche Laufzeit der Obligationen beträgt derzeit weniger als zwei Jahre und kann gemäß Anlagerichtlinien auf maximal drei Jahre erhöht werden. Der Fonds strebt im gegenwärtigen Marktumfeld jährliche Renditen von fünf bis sechs Prozent nach Abzug von Gebühren an.

Kurzlaufende Anleihen haben in der Regel eine Restlaufzeit von bis zu fünf Jahren und sind daher weniger zinsempfindlich. Durch die Konzentration auf das Teilsegment der kurzen Laufzeiten von bis zu drei Jahren wird dieser Effekt noch verstärkt.

Der neue Fonds baut auf AXA IMs bewährtem, umfassendem Know-how beim Management von Short-Duration- und High-Yield-Strategien auf. Mit Stand Juli 2011 verwaltet das Unternehmen ein Vermögen von über 10 Milliarden Euro in Kurzläuferfonds. AXA IMs Palette an Short-Duration-Strategien umfasst den Euro Short Duration Credit, den Sterling Short Duration Credit, den US Short Duration High Yield und nun auch den Europe Short Duration High Yield.

Dazu Andrew Wilmont, Head of European High Yield, AXA Investment Managers: "Wir erleben, dass Anleiheinvestoren nach Möglichkeiten suchen, mittelfristig mit den Folgen eines steigenden Zinsumfelds umzugehen. Mit kurzlaufenden High-Yield-Anleihen kann man das Beste aus zwei Welten kombinieren: die Erträge und die Renditen, die Hochzinsanleihen bieten, bei gleichzeitiger Minimierung des Zinsrisikos. Durch unsere aktive Herangehensweise und unseren Fokus auf die Fundamentaldaten können wir Qualität zudem besser identifizieren, die Performance von High-Yield-Anleihen mit attraktiven risikobereinigten Renditen optimieren und dabei die Volatilität des Fonds insgesamt verringern."

"Aufgrund ihrer geringen Korrelation mit anderen Asset-Klassen - wie etwa anderen Anleiheformen - eignen sich kurzlaufende High-Yield-Anleihen insbesondere zur Portfoliodiversifizierung. Dieser Fonds soll den 171,5 Milliarden schweren europäischen Hochzinsmarkt erschließen, an dem wir interessante Chancen sehen. Mit unserem Investmentprozess sichern wir Diversifizierung auf Branchen-, Emittenten- und Einzeltitelebene, indem wir die Risiken fortlaufend genau überwachen."

Der am 09. August diesen Jahres aufgelegte AXA IM FIIS Europe Short Duration High Yield Fund ist UCITS-III-konform und domiziliert in Luxemburg. Der Fonds verfügt sowohl über Retail- als auch institutionelle Anteilsklassen, wobei die Mindestanlage 5.000 Euro für Retail-Anleger und ab eine Million Euro für die institutionelle Anteilsklasse beträgt. AXA IM erwägt zurzeit die Zulassung des Fonds in weiteren europäischen Ländern.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.