Automotive PR wächst weiter: Neue APR-Partner in Polen und Südafrika

(lifePR) ( Köln/London, )
Mit 17 festen und 16 assoziierten Mitgliedern sowie mehr als 100 Mitarbeitern zählt das Kommunikationsnetzwerk Automotive PR (APR) rund drei Jahre nach Start seiner Internationalisierung mittlerweile zu den weltweit größten Beratungsunternehmen mit Spezialisierung auf die Automobil- und Nutzfahrzeugbranche. Aktuell ist APR auf allen Kontinenten und allein in Europa in zehn Ländern präsent. Seit Dezember 2012 ergänzt APR Südafrika das globale Netzwerk und schließt damit die Lücke am wichtigsten Automobilstandort auf dem afrikanischen Kontinent. Im Juli 2012 hatte sich bereits APR Polen mit Standort Kattowitz der Gemeinschaft angeschlossen. Darüber hinaus betreuen APR-Partneragenturen in Indien, den USA, Australien, Brasilien, Japan sowie im Schlüsselmarkt China rund 100 Kunden aus der Automobil- und Zulieferindustrie.

Automotive PR wurde 2000 in London gegründet, eröffnete in der Folge eine Niederlassung in Schanghai, China, und einen Standort Nähe Detroit in den USA. Angesichts fortschreitender Globalisierungstendenzen entschieden sich die APR-Gründer Martin Hayes und Marco Ferrari in 2010, die Marke Automotive PR auf den weltweiten Automobilmärkten als Netzwerk weiter auszubauen. Mit Agenturpartnern in Deutschland und Frankreich kamen die ersten beiden europäischen Auto-Nationen im März 2010 neu hinzu. Seitdem vertritt die in Köln ansässige Agentur pr people die Belange von APR Deutschland. Es folgten APR-Partnerschaften in Italien, Spanien, den BeNeLux-Staaten, Skandinavien und den USA, bevor das Netzwerk in Asien, Südamerika und Australien weiter Fuß fasste. Mittlerweile ist APR in 33 Ländern vertreten.

"Im APR-Netzwerk liegt ein immenses Potential", betont Christiane Bourquin, Geschäftsführerin von APR Deutschland. "Viele Neukunden fragen uns explizit aufgrund unserer Internationalität in Verbindung mit unserem Automotive Know-how an. Die Fahrzeughersteller und ihre Zulieferer sind längst global aufgestellt und müssen ihre Kommunikation dementsprechend international aus einem Guss organisieren. Aufgrund unserer Präsenz an fast allen wichtigen Automotive-Standorten ist APR mittlerweile in der Lage, Kunden weltweit kommunikativ zu begleiten. Dabei arbeiten wir crossmedial, beispielsweise für Kunden aus den Bereichen Pkw, Lkw, Busse, Motoren, Elektronik, Fahrzeugkomponenten, Materialien, Werkstatt und Nachrüstung sowie allgemein für Technologiethemen."

Der neue Agenturpartner aus Südafrika bringt neben dem klassischen Automotive-Portfolio zusätzliche Spezialisierungen für die Bereiche Logistik und Luftverkehr mit ein. APR South Africa wird vertreten durch Mick Kerford Communications mit Standort in George, gelegen in der Kap-Region. Die Agentur ist bereits seit rund 20 Jahren auf dem Markt. Mick Kerford, Director von Automotive PR South Africa, arbeitete bereits in den 90er Jahren mit APR-Gründer Martin Hayes bei der Einführung von DAF Nutzfahrzeugen in Südafrika zusammen. Zu Kerfords weiteren Kunden gehörten Unternehmen wie Detroit Diesel, Allison Transmissions, Land Rover und Subaru. Nebenberuflich ist Mick Kerford als Dozent für Corporate Communications an der Nelson Mandela Metropolitan University Business School in George tätig.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.