Pünktlich zum Geburtstag - Technik Museum Sinsheim öffnet am 6. Mai

(lifePR) ( Speyer, )
Schon von weitem begrüßen die weißen Überschall-Jets die Museumsbesucher. Auf dem Museumsdach in Startposition aufgestellt, thronen die voll begehbaren Rekord-Passagierflugzeuge, Concorde und Tupolev Tu-144, über die 3.000 Zeitzeugen der Technikgeschichte. Ab Mittwoch, 6. Mai eröffnet wieder das Technik Museum Sinsheim, wo die großen Technikfans wieder in Erinnerungen schwelgen und die kleinen für ein paar Stunden Pilot, Rennfahrer und Lokführer sein können.

„Endlich - wir dürfen wieder öffnen und das an unserem Geburtstag. Denn am 6. Mai 1981, vor 39 Jahren, eröffneten wir das Technik Museum Sinsheim“, freute sich Museumspräsident Hermann Layher, als er von der Erlaubnis seitens der Regierung erfuhr. „Es ist uns eine große Freude, unsere Fans wieder bei uns begrüßen zu dürfen. Wir haben richtige Entzugserscheinungen,“ fasst Layher die vergangenen Wochen zusammen. Die Museumsbesucher dürfen nun wieder durch hunderte prachtvolle und zum Teil noch voll funktionsfähige Oldtimer, rassige Sportwagen aller Epochen, majestätische Flugzeuge, riesige Dampfloks, Formel-1 Legenden, kraftvolle Landmaschinen, historische Rennräder und bunte Musikautomaten flanieren. Die aktuelle Sonderausstellung „Mythos Alfa Romeo“ wird bis Anfang Januar 2021 verlängert.

Und obwohl die Normalität noch etwas länger auf sich warten lässt und ganz nach dem Motto „außergewöhnliche Umstände erfordern kreative Maßnahmen“ bieten die Museumsrestaurants sowie das Hotel Sinsheim abwechslungsreiche „take away“-Aktionen an. Für gestresste Heimarbeiter stellt das Hotel seine Zimmer als „Out of Home Office“ zur Verfügung. Der Souvenirshop ermöglicht online und vor Ort ein besonderes Einkaufserlebnis mit Produkten, die es so nicht überall gibt: Modelle, Textilien, Accessoires, Bücher, DVD’s und noch vieles mehr.

Das Technik Museum Sinsheim ist auf die Wiedereröffnung top vorbereitet, um wie gewohnt, Technik für Fans von Fans auf höchstem Niveau zu präsentieren – die nötigen Sicherheits- und Hygienevorschriften inklusive. Neben der vorgeschriebenen Abstandshaltung, ausreichend befestigten Desinfektionsmittelspender in den Hallen oder angebrachten Plexiglasscheiben als Spuckschutz arbeiteten die Museumsmacher umfangreiche Maßnahmen aus. Ein Führungskonzept wird die Besucher durch die Ausstellungen leiten. „So wird der Mindestabstand gewährleistet und die Besucher fühlen sich wohl“, erklärt der Museums-Geschäftsführer Matthias Templin das Vorhaben. In puncto Hygiene und Sauberkeit sorgen Reinigungsintervalle für desinfizierte Türgriffe, Handläufe etc. Auch die Möglichkeit einer bargeldlosen Zahlung ist im Museum gewährleistet. Weitere Informationen zu den umfangreichen Schutzmaßnahmen sind auf der Museumshomepage zu finden www.technik-museum.de

Das Werkstattteam des Museums nutzte die letzten Wochen und arbeitet an einigen Ausstellungsbereichen: Die Wände bekamen einen neuen Anstrich, Böden wurden verlegt und innovative Ausstellungskonzepte umgesetzt. Nun müssen noch die letzten Handgriffe getätigt und die Oldtimer abgedeckt werden, dann können die Besucher kommen und in die Technik von Unterwasser bis ins Weltall eintauchen. „Das Technik Museum in Speyer eröffnet am 11. Mai. So kehrt die Normalität ein und die Museen starten wieder durch“, die Erleichterung des Museumspräsidenten sowie der Museumsmitglieder ist groß.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.