Hörgeräte-Implantat: Endlich wieder hören

„Hanseatische Nachtvorlesung“ in der Asklepios Klinik Altona

(lifePR) ( Hamburg, )
Hören zu können, ist von allen Sinneswahrnehmungen die wichtigste Voraussetzung für die geistige Entwicklung des Menschen und für ein Leben in der Gesellschaft. Rund 14 Millionen Menschen in Deutschland leiden unter mehr oder minder starker Schwerhörigkeit. Ohne Behandlung entstehen bei Kindern Sprachentwicklungsstörungen, bei Erwachsenen droht die soziale Isolation. Eine apparative Hörhilfe schafft Abhilfe. Zunehmend setzen sich dabei implantierbare Hörsysteme durch, die das Äußere eines Menschen unangetastet lassen und selbst da helfen, wo externe Hörgeräte an ihre Grenzen stoßen. Wann ein Hörgerät benötigt wird, für wen implantierbare Hörsysteme sinnvoll sind und wie sie eingesetzt werden, berichtet Prof. Dr. Thomas Grundmann, Chefarzt der Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde in der Asklepios Klinik Altona, am kommenden Donnerstag. Der Vortrag des Experten findet im Rahmen der "Hanseatischen Nachtvorlesungen für Laien" der Hamburger Asklepios Kliniken statt.

Das Prinzip der beliebten wöchentlichen Vorlesungsreihe: eine halbe Stunde Vortrag, eine halbe Stunde Fragestunde und anschließend ein kleiner Imbiss. Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenlos!

Die Veranstaltung findet statt

- am Donnerstag 04.09.2008 um 19:30 Uhr
- Asklepios Klinik Altona, Carl-Bruck-Hörsaal, 2. Obergeschoss
- Paul-Ehrlich-Straße 1, 22763 Hamburg
- der Eintritt ist frei, Voranmeldung wird empfohlen: (040) 18 18-82 6633
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.