Helmut Schmidt wird in Asklepios Klinik St. Georg behandelt

Diagnose: Thrombose in einer Beinvene

(lifePR) ( Hamburg, )
Alt-Kanzler Helmut Schmidt befindet seit dem gestrigen Nachmit-tag in der Hamburger Asklepios Klinik St. Georg (www.asklepios.com/sanktgeorg). Der behan-delnde Arzt, Prof. Dr. Heiner Greten (www.asklepios.com/sanktgeorg/praevention), schätzt die Lage als nicht dramatisch ein: "Wir gehen davon aus, dass Herr Schmidt Anfang kommender Woche wieder nach Hause kann." Lebensgefahr, so Prof. Greten weiter, bestehe keine.

Eine Thrombose entsteht durch eine Blutgerinnungstörung. Herr Schmidt wird mit blutgerinnungs-hemmenden Medikamenten behandelt.

Hinweis

Für heute ist keine weitere Fortentwicklung der Nachrichtenlage zu erwarten. Die zentrale Presse-stelle des Trägers wird morgen im Lauf des Vormittags ein Update herausgeben. Interviews mit dem Patienten bzw. dem behandelnden Arzt, Prof. Greten, sind (zumindest heute) nicht möglich.

Links zur Nachricht
www.asklepios.com/sanktgeorg
www.asklepios.com/sanktgeorg/praevention
www.asklepios.com/sanktgeorg/hgdz

Link zu Asklepios sowie Asklepios auf Facebook:
www.asklepios.com
www.facebook.de/asklepioskliniken
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.