Warum ist minimal invasives Operieren bei der Hüft Prothese so entscheidend - und was ist anders bei der Knieprothese?

(lifePR) ( Lindau (Bodensee), )
Dr. Thomas Wißmeyer, Chefarzt Orthopädie und Unfallchirurgie / Endoprothetikzentrum der Asklepios Klinik Lindau, berichtet über moderne Gelenkchirurgie und deren medizinische Entwicklung in Lindau. Hier gibt er einen Einblick in die minimalinvasive Operationstechnik des Hüftgelenks. Die Informationsveranstaltung richtet sich an Patienten, Betroffene und Interessierte und findet am Donnerstag, 5. März 2020, 19 Uhr in der Asklepios Klinik Lindau im Veranstaltungsraum statt. Der Eintritt ist frei. Dies ist eine Kooperationsveranstaltung mit der AOK Lindau.

In Lindau wird seit acht Jahren ausschließlich minimalinvasiv an der Hüfte operiert, aber nicht am Knie. Stattdessen ist in der Knieprothese die Computer Navigation der Schlüssel zu besseren Ergebnissen. Aber was genau ist jetzt „minimal invasiv“ bei einer „Lindauer“ Hüft Prothese?

Anhand des aktuellen wissenschaftlich belegten Entwicklungsstandes  der Orthopädie wird dargestellt wie moderne Behandlungstechniken individuell genutzt werden können.

Im Anschluss an die Ausführungen des Referenten wird es ausreichend Gelegenheit für Fragen an den Experten geben.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.