Samstag, 27. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 66352

Migration literarisch: Zwischen Istanbul und Wanne-Eickel

Neu erschienen: „nah & fern“ Ausgabe 39

(lifePR) (Karlsruhe, ) Zur Buchmesse 2008 präsentiert "nah & fern" Ausschnitte aus Prosatexten von Zafer enocak, Eleonora Hummel, Asl Erdo an, Yoko Tawada, Abdourahman Waberi, Zsuzsa Bánk, Sherko Fatah und José F. A. Oliver. Bei aller Unterschiedlichkeit der Themen und Schreibweisen haben die Autoren eines gemeinsam: Ihre Prosa spiegelt die Erfahrung wider, dass Unterschiede zwischen Identitäten, Nationen oder Kulturen in Bewegung geraten und ineinander fließen können. Außerdem im Heft: Der italienische Journalist Gabriele del Grande berichtet über Transitmigranten in Libyen. "nah & fern" porträtiert den Landschaftsmaler Mahmut Celayir und stellt in der Galerie das Künstlerkollektiv CNAA aus Burkina Faso vor. Ausgabe 39 ist ab sofort für 5 Euro (zzgl. Versandkosten) erhältlich.

Einige Beiträge aus dem Themenschwerpunkt

- Klaus Hübner: Migrantenliteratur in Deutschland
- Zafer Senocak: Kleine Straßen meiner Kindheit
- Eleonora Hummel: Die Fische von Berlin
- Asli Erdogan: Die Stadt mit der roten Pelerine
- José F. A. Oliver: Mein andalusisches Schwarzwalddorf
- Sherko Fatah: Das dunkle Schiff
- Interview mit Dilek Güngör: "Ich wollte, dass es bitter endet ..."
- Literatur transnational: Ein Überblick über neue Publikationen

nah & fern.
Das Kulturmagazin für Migration und Partizipation.

60 S., geh., zahl. Abb., von Loeper Literaturverlag Karlsruhe, € 5,00
ISBN: 978-3-86059-539-8, ISSN: 1863-4869

Weitere Informationen sind im Internet unter www.nahundfern.info erhältlich.

Die nächste Ausgabe der "nah & fern" widmet sich dem Thema "Urbane Jugendkulturen" und erscheint im Dezember 2008.

"nah & fern"

"nah & fern" berichtet über Migration, Partizipation sowie benachbarte Themen in Politik, Arbeitswelt, Gesellschaft und Kultur. Zentral ist dabei die Frage, ob und inwiefern Migrantinnen und Migranten gleichberechtigt am gesellschaftlichen Leben in Deutschland und anderen Ländern teilhaben können. "nah & fern" bietet Analysen, Interviews, Meinungsbeiträge, Erfahrungsberichte und literarische Texte; außerdem gibt es in jedem Heft einen Serviceteil mit nachahmenswerten Projekten, Ideen und Kampagnen sowie Buch- und Veranstaltungstipps. Weitere Informationen sind im Internet unter www.nahundfern.info erhältlich.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Traue niemandem!"

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die aktuell zu beobachtende Zunahme von Verschwörungstheorie­n sei der Preis für das Mehr an Wissen in unserer Gesellschaft. So der Historiker...

40 Jahre pro familia in Alsfeld - Landrat Manfred Görig gratuliert

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuß des Vogelsbergkreises

„Seit 40 Jahren leistet pro familia eine sehr wertvolle und verlässliche Arbeit für Hunderte von Klientinnen und Klienten in Alsfeld und im gesamten...

ADRA im Bereich "Globale Herausforderungen" des Kirchentages

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die Adventistische Entwicklungs- und Katastrophenhilfe ADRA informiert während des Deutschen Evangelischen Kirchentages in der Berliner Messehalle...

Disclaimer