Internationale Personelle Zusammenarbeit stärken

(lifePR) ( Bonn, )
 

 

Die Fachstelle für internationale Personelle Zusammenarbeit, der Arbeitskreis "Lernen und Helfen in Übersee" e.V. (AKLHÜ) richtet am Samstag eine Personalmesse zur Information und Werbung für Engagement in der Entwicklungszusammenarbeit aus. Beruflich qualifiziertes Know-how wird weiterhin sehr stark nachgefragt.

 Mit den "Nachhaltigen Entwicklungszielen" (Sustainable Development Goals, kurz: SDG) hat sich die Staatengemeinschaft darüber verständigt, wie ein friedliches, menschenwürdiges und nachhaltiges Leben für alle ermöglicht werden kann.

Die Bestrebungen der deutschen Fachorganisationen der internationalen Zusammenarbeit konzentrieren sich nunmehr vor allem darauf, extreme Armut und Hunger zu mindern, Gesundheit, Zugang zu Wasser und Strom für alle zu ermöglichen und die Ungleichheit zwischen den Staaten zu reduzieren. Nicht zuletzt soll auch die globale Partnerschaft zwischen staatlichen und zivilgesellschaftlichen Akteuren ausgebaut werden. Ohne qualifiziertes Personal sind diese Ziele nicht zu erreichen. Die Fachmesse "ENGAGEMENT WELTWEIT" bietet Stellenanbietern daher die einzigartige Möglichkeit, sich interessiertem Fachpersonal vorzustellen. Über Fachbeiträge wird zudem die Möglichkeit geboten, sich sowohl über Engagement- als auch über Fortbildungsmöglichkeiten zu informieren. Zurückgekehrte Fachkräfte berichten darüber hinaus von ihren Erfahrungen in den unterschiedlichen Handlungsfeldern.

Der AKLHÜ sieht in einem qualifizierten internationalen Engagement einen wesentlichen Weg, um internationale Zusammenarbeit zu fördern und so zur Erreichung der SDGs beizutragen.

Die Geschäftsführerin, Frau Dr. Kurth weist darauf hin, dass in allen zentralen Entwicklungsfragen Menschen der entscheidende Faktor seien und dass die globale, weltumspannende Vermittlung qualifizierter Fachkräfte ein wirkungsvolles, Sektor übergreifendes Mittel zur Umsetzung der Nachhaltigen Entwicklungsziele sei. Sie helfe dabei, Kapazitäten aufzubauen und die neue Agenda zu etablieren.

Das Netzwerk und die Fachstelle Arbeitskreis "Lernen und Helfen in Übersee" e.V. (AKLHÜ) ist ein Zusammenschluss staatlich anerkannter Entwicklungsdienste, internationaler Freiwilligendienste und von Organisationen der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.