Donnerstag, 23. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 661258

ma 2017 Radio II bestätigt konstant hohes Reichweiten-Niveau

Frankfurt am Main, (lifePR) -
Radio wird in allen Altersklassen konstant hoch genutzt.
Ausblick 2017: Am 27. September wird das Update der ma 2017 Radio II gemeinsam mit der ma 2017 Audio veröffentlicht.
Ausblick 2018: Im kommenden Jahr wird die ma Audio dem Markt zweimal zur Verfügung gestellt.


Die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. (agma) veröffentlicht am 11. Juli die ma 2017 Radio II mit den Reichweiten von 101 einzeln ausgewiesenen Hörfunksendern und 102 Vermarktungskombinationen.

Bereits heute stehen die Eckdaten der ma 2017 Radio II zur Radionutzung in Deutschland zur Verfügung. 
  


Die Tagesreichweite liegt bei 78,3 Prozent täglichen Radiohörern.
In den letzten 14 Tagen (Weitester Hörerkreis) wird Radio von 92,6 Prozent der deutschsprachigen Personen gehört.
Die konstant hohe Radionutzung zeigt sich ebenfalls in einer über drei Stunden täglich andauernden Hördauer (192 Minuten) sowie einer Verweildauer von mehr als vier Stunden (245 Minuten).


Die stabile Radionutzung kommentiert Jan Isenbart, Vorstand Radio/Audio: „Radio zählt nach wie vor bei acht von zehn Personen als täglicher medialer Begleiter und wird somit der Definition und Relevanz eines Massenmediums mehr als gerecht.“

Eine mit den Nutzervertretern abgestimmte Neuerung betrifft die Modifikation des Rhythmus der Veröffentlichungen der Radio/Audio-Berichterstattungen. Um die Attraktivität und Aktualität der ma weiter zu erhöhen, wird neben der ma Radio ebenfalls die ma Audio dem Markt ab 2018 zweimal jährlich zur Verfügung gestellt.

Als nächster Schritt folgt eine gemeinsame Veröffentlichung des Updates der ma 2017 Radio II und der ma 2017 Audio am 27. September 2017.

Die ma 2017 Radio II basiert auf der Grundgesamtheit deutschsprachige Bevölkerung ab 14 Jahren. Damit wird in Abstimmung mit den in der agma vertretenen Werbungtreibenden und Agenturen auf die Ausweisung von Nutzungsdaten der 10- bis 13-Jährigen verzichtet. Ein Vergleich zur ma 2017 Radio I ist daher nur auf Basis 14 Jahre und älter zulässig.

Die detaillierten Ergebnisse der ma 2017 Radio II – die Reichweiten der einzelnen Sender und Vermarktungskombinationen – werden am 11. Juli ab 9.00 Uhr veröffentlicht.

Die ma 2017 Radio II dokumentiert auf Basis von 67.398 Interviews die Reichweiten der Radiosender sowie der Vermarktungskombinationen für die deutschsprachige Bevölkerung ab 14 Jahren.

Die ma Radio ermittelt die Radionutzung für alle Sender und alle Verbreitungswege (UKW, DAB+, Internet).

Weitere Ergebnisse sind der beiliegenden Tabelle „Eckdaten der Radionutzung“ zu entnehmen.

Weitere Informationen:

Unter www.agma-mmc.de bietet der „Methoden-Steckbrief zur ma 2017 Radio II“ detaillierte Informationen zu Anlage und Methode der Untersuchung.

Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. (ag.ma)

Die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. (agma) ist ein Zusammenschluss von mehr als 210 der bedeutendsten Unternehmen der Werbe- und Medienwirtschaft mit dem Ziel der Erforschung der Massenkommunikation. Für die Werbewirtschaft sind die Reichweitendaten der agma die Grundlage für ihre Mediaplanungsstrategien und damit letztlich für die Verteilung der Werbegelder. Die agma erhebt regelmäßig die Reichweiten von Zeitungen und Zeitschriften, Radio / Audio und Fernsehen, der Außenwerbung sowie der Online-Medien. Mit den Daten der Media-Analyse wird im Konsens aller Beteiligten aus Medien, Agenturen und werbungtreibender Wirtschaft die Werbewährung in Deutschland bereitgestellt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Landrat Görig: 33-Millionen-Investition in die Zukunft unseres KKH

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Das Alsfelder Kreiskrankenhaus kann in den nächsten fünf Jahren umfangreich saniert werden. Der Bewilligungsbescheid­, auf den Landrat Manfred...

Kein Offiziersbankett im Leningrader Hotel „Astoria“ - Zeitzeugenbericht von Erwin Johannes Bach bei EDITION digital

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

Wie konnten Leningrad und die Leningrader der 900-tägige Belagerung durch die deutsche Wehrmacht, finnische und spanische Truppen zwischen dem...

Hilfsorganisationen fordern sofortige Aufhebung der Blockade im Jemen

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Eine Gruppe deutscher Hilfsorganisationen fordert angesichts der massiven humanitären Krise im Jemen die umgehende, komplette Öffnung der See-,...

Disclaimer