Mittwoch, 24. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 154251

ZAK erteilt Zulassungen

(lifePR) (Stuttgart, ) Die Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK) hat abschließend fünf Rundfunkprogrammen die bundesweite Zulassung erteilt:

- EuroOne GmbH / "Physique TV"
Physique TV ist als Spartenprogramm geplant, das sich vorrangig den Themen Fitness, Ernährung und Kraftsport widmen soll.

- Da Vinci Media GmbH / "Da Vinci Universita"
Da Vinci Universita ist als bundesweites Fernsehspartenprogramm zugelassen. Geplant ist ein ganztägiges digital verbreitetes Programm mit dem Schwerpunkt Bildung.

- iMusic TV GmbH / "iTVone"
Das bundesweite Fernsehspartenprogramm iTVone soll als 24-stündiges, mit interaktiven Spielelementen versehenes Informations- und Unterhaltungsprogramm veranstaltet werden.

- DMF Markenfernsehen GmbH / "DMF"
Geplant ist ein ganztägiges, frei empfangbares Fernsehprogramm, das Herstellern von Markenartikeln eine Plattform zur Ausstrahlung von Eigenwerbung bieten soll.

- TeleBazaar Marketing GmbH / "Dügün TV"
Der Hochzeitskanal strahlt vorwiegend Sendungen mit türkischen Hochzeitsfeiern aus

Drei Veränderungen von Inhaber- und Beteiligungsverhältnissen wurden von der ZAK als medienrechtlich unbedenklich bestätigt:

- Peyk Media GmbH
- Deluxe Television GmbH
- Sky Deutschland GmbH & Co. KG

Über die Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK)

Die Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK) setzt sich aus den gesetzlichen Vertretern (Direktoren, Präsidenten) der 14 Landesmedienanstalten zusammen. Der Direktor der geschäftsführenden Anstalt hat auch den Vorsitz der ZAK. Seit dem 1. September 2008 ist der DLM-Vorsitzende Thomas Langheinrich - Präsident der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) - auch Vorsitzender der ZAK. Die Kommission für Zulassung und Aufsicht ist abschließend zuständig für die Zulassung bundesdeutscher Rundfunkveranstalter. Darüber hinaus werden Fragen der Zulassung und Kontrolle bundesweiter Veranstalter, Plattformregulierung sowie die Entwicklung des Digitalen Rundfunks bearbeitet. Die Aufgaben im Einzelnen hat der Gesetzgeber in § 36 Abs. 2 RStV vorgeschrieben. Die ZAK nutzt zur Erfüllung ihrer Aufgaben die Dienste zweier Beauftragter: Der Beauftragte für Programm und Werbung ist der Direktor der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM), Prof. Dr. Norbert Schneider und der Beauftragte für Plattformregulierung und Digitalen Zugang der Direktor der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb), Dr. Hans Hege.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wirtschaftsstudium der FH Lübeck - gut bewertet - und beliebt!

, Medien & Kommunikation, Fachhochschule Lübeck

Jetzt ist es offiziell: Die Ergebnisse des CHE Hochschulrankings im neuen ZEIT-Studienführer 2017 bestätigen den Studiengängen Betriebswirtschaftsl­ehre...

Geschichte-Spezialist POLAR Film betreibt neuen amazon Streaming-Channel HISTORAMA!

, Medien & Kommunikation, POLAR Film + Medien GmbH

Heute startet Amazon sein neues Streaming-Channel Angebot Amazon Channels für Prime-Mitglieder. Mit dem Channel HISTORAMA gibt es erstmals in...

Neue Live-Talkrunde im Hope Channel-Fernsehen

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

In der neuen TV-Serie „offen gesagt!“ diskutieren ab Juni 2017 auf dem adventistischen Fernsehsender Hope Channel Studiogäste in einer Live-Gesprächsrunde,...

Disclaimer